Kein Platz in Betlehem vor Weihnachten

Kein Platz in Betlehem vor Weihnachten

Kurz vor Weihnachten erwartete die Kinder des Parkkindergartens eine besondere Überraschung: Die Leitung und Mitarbeiter der Einrichtung haben ihnen einen „Theaternachmittag“ geschenkt. Dafür fuhren die Kinder mit den Erzieherinnen vom Parkkindergarten ins Pumpwerk Hockenheim. Dort wartete schon die Gruppe „Blinklichter Theater“ auf sie. Die Gruppe hatte passend zur besinnlichen Zeit das Stück „Kein Platz in Bethlehem“ vorgesehen. Die Kinder saßen ganz gespannt auf ihren Plätzen.

Kein Platz in Betlehem vor Weihnachten, Stadt Hockenheim, Verwaltung Kindergarten, Pressemitteilung an TVüberregional, Hockenheim-Lokal, Oliver Döll,Nach einer kurzen Wartezeit betrat Wolfgang Messner die Bühne. Die Kunstfigur des „Blinklichter Theater“ war den Kleinen gleich sympathisch. Die kleine Maus Klarissa, die er unter der Jacke trug, sorgte für Lachsalven bei den jungen Zuschauern. „Wenn ich so Theater spiele, dann muss ich auch eine Unterkunft finden“, erklärte der Schauspieler ihnen. Auch er finde keine Herberge. Mit dieser Auskunft leitete er die alte Geschichte rund um Bethlehem ein.

Mit Puppen spielte Wolfgang Messner die Geburtsgeschichte des Jesus aus Nazareth nach. Ein kleines Dorf mit mehreren Häusern entstand nach und nach auf dem Tisch. Maria und Josef wurden dem Publikum vorgestellt. Als Römer verkleidet trat der Schauspieler vor die Kinder. Aus ihren Reihen wählte er sich einen Gefolgsmann Dagmara. „Ich nenne dich Zahnlückos, und hier hast du deinen Römertopf auf den Kopf“, sagte der Schauspieler.

Die Reise nach Bethlehem wurden den Kindern als Schattenspiel präsentiert. Zwei weitere Kinder wurden bei der Wirtsszene gefragt. Während der Schauspieler in die Rolle des Herbergsvaters schlüpfte, spielten die Nachwuchstalente Dorian und Neela die bekannten Personen Maria und Josef. Sie bekamen tosenden Applaus für ihren Auftritt.

Das Stück wurde am Ende zum Mitmach-Theater: Die Kleinen spielten auf dem Weg zur Krippe Kinderschafe, die Erzieherinnen dürften als Mutterschafe blöken. Am Schluss ging der große Stern auf, der die Hirten zum Jesuskind führt. Für das kurzweilige Stück spendeten Groß und Klein einen donnernden Applaus. „Wir danken dem Pumpwerk für die Räume“, meinte Kindergartenleiterin Beate Schanz am Ende.

Bild (Quelle: Parkkindergarten Hockenheim):
Dorian (l.) und Neela (r.) aus dem Parkkindergarten spielten Maria und Josef bei der Geschichte aus Bethlehem.

 

Quelle: Pressemitteilung, Stadt Hockenheim, 14. Dezember 2018

 

 

 

Keywords, Google, Facebook, Cortana, Pressemitteilung, Stadt Hockenheim, Parkkindergarten, Theaternachmittag, Pumpwerk Hockenheim, Wolfgang Messner, Nachwuchstalente Dorian und Neela, Kindergartenleiterin Beate Schanz, 

#Keywords #Google #Facebook #Cortana #Pressemitteilung #Stadt_Hockenheim #Parkkindergarten #Theaternachmittag #Pumpwerk #Hockenheim #Wolfgang_Messner #Nachwuchstalente_Dorian_und_Neela #Kindergartenleiterin #Beate_Schanz 

Kommentare sind geschlossen

Ankündigungen und Werbung

Werbeplatz, Onlinewerbung bei TVüberregional,  120x80 pixel

Fotogalerie