Pos. 00, Werbung

Promotion Slider Platz, Pos. 15

 

Mannheim-Käfertal: Angeblicher Enkel erleichtert 81-Jährigen…

Mannheim-Käfertal: Angeblicher Enkel erleichtert 81-Jährigen um 15.000 Euro – Polizei sucht Zeugen

Am Freitagnachmittag ergaunerte ein unbekannter Betrüger mit dem Enkeltrick im Stadtteil Käfertal 15.000 Euro von einem 81-jährigen Mann. Der Unbekannte rief gegen 14 Uhr bei dem Senior an und gab sich als dessen Enkel aus. Er gab vor, für einen Autokauf dringend 15.000 Euro zu benötigen. Seine Bank hätte bereits geschlossen und der Händler würde ihm das Fahrzeug nicht länger zurückhalten. Ein Bekannter von ihm würde in Kürze bei dem 81-Jährigen vorbeikommen und nach Nennung eines Kennwortes das Geld entgegennehmen. Zur Rückgabe des Geldes benötige der angebliche Enkel außerdem die Kontoverbindung. Am Abend käme er mit dem Auto zu einem Besuch vorbei.

In der Folge erschien tatsächlich ein angeblicher Mitarbeiter des Autohauses und nannte das Kennwort. Der Senior übergab das Geld und der Unbekannte stieg anschließend in ein Auto und fuhr davon.

Nachdem der angebliche Enkel am Abend nicht erschienen war, kontaktierte der 81-Jährige seine Tochter und seinen tatsächlichen Enkel. Hierbei flog dann der Betrug des Unbekannten auf und der Betrogene erstattete Anzeige bei der Polizei.

Der unbekannte Geldabholer wird wie folgt beschrieben:

   - Ca. 30 Jahre alt
   - Ca. 180 cm groß
   - Helle Haut
   - Volles dunkles, fast schwarzes, Haar
   - 3-Tage-Bart
   - Trug ein graues Shirt und dunkle Hose
   - Hatte eine größere Umhängetasche dabei
   - Sprach außer "Ja" und dem Kennwort nichts, dies aber ohne 
     erkennbaren Akzent. 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-4444 zu melden.

Die Polizei rät dringend, die folgenden Ratschläge zu beherzigen:

   - Seien Sie nicht zu vertrauensselig, hinterfragen Sie kritisch!
   - Versichern Sie sich beispielsweise per Telefon rück mit wem 
     genau Sie es zu tun haben! Nutzen Sie dabei nur von Ihnen selbst
     erfasste Rufnummern, niemals die von Unbekannten per Telefon 
     mitgeteilten Erreichbarkeiten!
   - Rufen Sie bereits bei kleinsten Zweifeln die Polizei!
   - Übergeben Sie niemals Geld an Unbekannte! 

Ausführlich beraten werden Sie auch bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Mannheim unter 0621/174-1212.

Quelle:
Polizeipräsidium Mannheim

Kommentare sind geschlossen

Pos, 21, Werbeplatz.

Ankündigungen und Werbung

Pos. 05, Werbung

Pos. 06, Werbung

Pos. 07, Werbung

Werbeplatz, Onlinewerbung bei TVüberregional,  120x80 pixel

Fotogalerie

Pos. 08, Werbung

Pos. 14, Werbeplatz.
Pos. 09, Werbung