Problem Fructose-Intoleranz

Auch Hautprobleme können ein Symptom sein

Problem Fructose-Intoleranz

Problem Fructose-Intoleranz

In Österreich leiden etwa ein Drittel der Erwachsenen und zwei von drei Kleinkindern an einer Fructose-Intoleranz. Bereits geringe Mengen an Fruchtzucker werden nicht vertragen, gemeint sind hier Mengen unter 25 Gramm. Die Jugend ist dabei stärker betroffen, weil sie von klein auf meist einer erhöhten Fruchtzuckerzufuhr ausgesetzt sind. Ein Großteil dieses Zuckers wird dabei über gesüßte Getränke zugeführt. Vielfach treten bei den Betroffenen dann unmittelbar Magen- bzw. Darmbeschwerden auf. Eine unschöne Folge können auch Hautirritationen sein wie Akne oder Ausschläge.

Jeder verarbeitet Fructose anders

Wichtig ist dabei zu wissen, dass jeder Körper Fructose anders verarbeitet. Diejenigen, die direkt nach fructosehaltigem Essen oder Trinken Symptome entwickeln, sollten eine Intoleranz in Betracht ziehen. Besonders wenn sich die Beschwerden regelmäßig bemerkbar machen. Direkte Beschwerden wären Bauchschmerzen, Magenkrämpfen, Durchfall, Blähungen oder auch Verstopfung. Bei einer Fructose-Intoleranz wird vielfach ein Umstellen der Ernährungsweise empfohlen. Vielfach soll das Zuführen von normalen, verträglichen Mengen an Fructose bereits die Symptome verbessern. Der Darm wird dann weniger belastet und kann sich langsam wieder erholen.

Fructose-Gehalt in Obst eher gering

Im Vergleich zu den Zucker- und Fructosemengen, die sich in industriell gefertigten Nahrungsmitteln verstecken, ist der Gehalt in Obst und Gemüse eher gering. Ein mittelgroßer Apfel enthält knapp sechs Gramm Fructose, während in 100 ml Apfelsaft bereits ungefähr sieben Gramm enthalten sind. Trinkt man also einen halben Liter Apfelsaft, dann hat man bereits schon die kritische Menge an Fructose erreicht.

Generell empfiehlt sich, die Zuckeraufnahme zu kontrollieren und auch auf die Inhaltsstoffe bei Nahrungsmitteln zu achten. Zucker ist fast überall zu finden, auch weil er als Konservierungsmittel verwendet wird. Ein kritischer Blick auf die Zutaten Eurer Einkäufe ist daher zu empfehlen.

Wer von einer Fructose-Intoleranz geplagt ist, der sollte einen Termin bei einem unserer Ärzte oder Therapeuten vereinbaren. Unser Symbio-Harmonizer Konzept liefert viele Antworten auf wichtige Fragen – auch die der Unverträglichkeiten.

Weitere Informationen zur Symbio-Harmonizer Technologie, den Produkten sowie den Untersuchungen und Guthaben gibt es online unter: www.symbio-harmonizer.com/gutachten

Wer mehr erfahren will oder zusätzliche Fragen haben sollte, der schreibt uns bitte eine E-Mail an office@symbio-harmonizer.com oder ruft uns an unter +43 6246 93252.

  • Go4Diamond, starten Sie ein Geschäft oder treffen Sie Selbstständige zur Beratung, Erfahrungsaustausch
  • Omega3 auch bei Schwangerschaft einnehmen
  • Omega3 gold, Florian Gleich, Gesund ernähren, K Vitamine, EQ
  • LANDHAUSCAFE in Gauangelloch
  • Marketing Campaigning Agentur