Kronau – Schwerer LKW-Unfall am Stauende auf der A5 – Mangelnde Rettungsgasse bei der Anfahrt – Wie bilde ich eine Rettungsgasse?

Kronau – Schwerer LKW-Unfall am Stauende auf der A5 – Mangelnde Rettungsgasse bei der Anfahrt – Wie bilde ich eine Rettungsgasse?

Kronau (ots) – Durch den Rückstau des morgendlichen Brandeinsatzes auf der BAB5, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall am Stauende, bei welchem der 46-Jährige Fahrer eines Klein-LKW lebensgefährlich verletzt wurde.

Kronau - Schwerer LKW-Unfall am Stauende auf der A5 - Mangelnde Rettungsgasse bei der Anfahrt - Wie bilde ich eine Rettungsgasse?Die Freiwilligen Feuerwehren aus Waghäusel und Kronau wurden zu einem schweren LKW-Unfall auf die Bundesautobahn BAB5 zwischen der AS Kronau und dem Rasthof Bruchsal alarmiert.

Der 46-Jährige Fahrer eines Klein-LKW befuhr die BAB5 auf der rechten Fahrspur in Fahrtrichtung Basel. Zwischen der AS Kronau und dem Rasthof Bruchsal übersah er vermutlich das Stauende und krachte in das Heck eines vor ihm stehenden Sattelzuges. Der Aufprall war hierbei so enorm, dass die Fahrerkabine des Klein-LKW massiv eingedrückt wurde.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war der 46-Jährige schwer im Fahrzeug eingeklemmt. Ersthelfer hatten bereits ganze Arbeit geleistet und versucht einen Zugang zum Fahrer zu bekommen und diesen zu betreuen.

Mit hydraulischem Rettungsgerät, dem Rettungszylinder und der Seilwinde konnte der Fahrer schließlich mit lebensgefährlichen Verletzungen gerettet werden. Er kam anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Kronau und Waghäusel waren mit einem Rüstzug und 25 Einsatzkräften im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt und dem Rettungshubschrauber unter der Leitung des organisatorischen Leiters Daniel Bauer vor Ort. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort.

Probleme bereitete mal wieder die Rettungsgasse. Sattelzüge standen dicht aneinandergereiht auf der mittleren und linken Fahrspur. Wohnmobile teilweise auf der linken Fahrspur. Für die Einsatz- und Rettungskräfte, sowie Bergefahrzeuge war teilweise kaum ein Durchkommen möglich. Warum die Bildung einer Rettungsgasse noch immer ein so großes Problem darstellt, bleibt ein Rätsel.

Bildung einer Rettungsgasse:

- Sie befinden sich auf der linken Fahrspur? Dann weichen Sie 
soweit es Ihnen möglich ist, nach links aus!
- Sie befinden sich auf einem der übrigen Fahrspuren (mittlere, 
rechte)? Dann weichen Sie soweit es Ihnen möglich ist, nach 
rechts aus!
- Lastwagen und Wohnmobile sind bei Stau oder stockendem Verkehr 
auf der mittleren Fahrspur ein absolutes Hindernis zur Bildung 
einer Rettungsgasse!
- Die Rettungsgasse ist zu bilden, sobald der Verkehr stockt. 
Nicht erst, wenn das Einsatzfahrzeug angefahren kommt!
- Autofahrer und Mitfahrer, sowie Motorradfahrer haben in der 
Rettungsgasse nichts zu suchen. Auch Autotüren sollten nicht 
geöffnet werden, sodass diese in die Rettungsgasse hineinragen!
- Wenn die Einsatzkräfte: Egal ob Feuerwehr, Rettungsdienst oder 
Polizei auf dem Weg zu einem Einsatz sind, entscheiden oftmals 
Sekunden über Leben und Tod. Wenn jeder Fahrer ein bisschen 
mithilft, dann kann letztendlich ALLEN geholfen werden!

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen

Oliver Döll, TVüberregional stellt sich vor

Presse und Medienproduktion. PR-Berichterstattungen. Terminankündigungen. LIVE Übertragungen. Private Festlichkeiten aufzeichnen. VIP - Veranstaltungen unter Diskretion filmen und Ihnen das Material übergeben. Werbespotproduktionen. Musikvideoproduktionen. Green-Screen Produktionen. Videokassetten, Schallplatten, Audiokassetten auf USB oder DVD überspielen. Videokassetten und Bänder reparieren. N8, S8 Filmspulen digitalisieren, abtasten. DVD Massenproduktion mit Ihrem Film. USB-Stick Massenproduktion mit Ihrem Film.
Preise nach Vereinbarung, Aufwand, Leistung und nach Ihrem kalkulierten Budget. Fair, direkt, unkompliziert. Ein Handwerk das fast keiner kennt. Seit 1988 mit Film, Video, Ton unterwegs. Für Fernsehen, Kommune, Firmen, Bürger. Oliver Doell, Am Rain 2, 69226 Nussloch - Maisbach. Telefon: 06224-9022111 Mobil: 0176-58717307
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes