„Faktenchecker“ der EU verbreitet Fake News (Video)

„Bill Gates arbeitet an Entvölkerung und will Welt beherrschen“ – oder „Coronavirus stammt aus Labor“ – Glaubt man ″EuvsDisinfo.eu“, so handelt es sich bei diesen Aussagen um wiederkehrende Desinformation im Auftrag des Kreml, die von RT verbreitet wird.

"Faktenchecker" der EU verbreitet Fake News (Video)Tatsächlich hat RT nichts dergleichen behauptet.

Es handelt sich um Sätze, die aus dem Zusammenhang gerissen und von den „Faktencheckern“ als vermeintliche russische Desinformation präsentiert worden sind. (z.B.: Videoschnittarbeiten um Wörter und Sätze zu entfernen)

Für diese Tätigkeit erhalten sie jährlich fünf Millionen Euro.

Entsprechend groß scheint das Bemühen zu sein, Ergebnisse zu liefern.

Und seien sie noch so falsch.

 

Quelle: RT Deutsch

https://de.rt.com/27th

 

 

 


 

Kampf gegen Fake News? Soziale Netzwerke sollen EU-Kommission Berichte zu Fehlinformationen vorlegen

Online-Plattformen wie Facebook, Twitter und WhatsApp sollen ihr Vorgehen gegen Fake News in der Corona-Krise nach Ansicht der EU-Kommission transparenter gestalten.

Die Behörde fordert die Netzwerke auf, dass sie künftig monatlich über ihre Bemühungen berichten.

Die EU-Kommission fordert die Netzwerke auf, Faktencheckern und Wissenschaftlern deutlich mehr Zugang zu gewähren.

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell und die Vize-Kommissionschefin Věra Jourová wollen das entsprechende Dokument am Mittwoch vorstellen.

Seit Beginn der Corona-Krise beklagt die EU-Kommission regelmäßig Unmengen von Desinformationen.

In den Leitlinien ist von einer „Flut an Informationen“ die Rede, die falsch oder ungenau seien, und sich schnell verbreiteten.

Dies könne schwere gesundheitliche Folgen haben, aber auch die demokratischen Institutionen schädigen.

Der Bericht nennt auch „ausländische Akteure“, die sich gezielt an Kampagnen beteiligten, um die demokratische Debatte in der EU zu unterlaufen und verstärkt zu polarisieren.

In ihren monatlichen Berichten sollten die Online-Plattformen nun unter anderem darlegen, was sie tun, um zuverlässige Inhalte von Behörden oder Medien zu fördern.

Der Entwurf des Dokumentes liegt dem Handelsblatt vor.

Wie die Zeitung schreibt, sollen die Plattformen „detailliert Auskunft geben, wie viele irreführende Posts und falsche Nutzerkonten sie entdeckt haben und wie groß deren Reichweite war“.

Zudem sollen sie Daten vorlegen, auf welche Weise sie das Bewusstsein ihrer Nutzer stärken.

Auch sollten Fälle von Manipulation sowie bösartig beeinflussendes Verhalten gemeldet werden.

Die Berichte sollen außerdem Daten zur geografischen Herkunft und der verwendeten Sprache enthalten.

Mehrere Online-Unternehmen, darunter Facebook und Twitter, hatten im Jahr 2018 einen freiwilligen Verhaltenskodex unterzeichnet und berichten einmal jährlich an die EU-Kommission. Neben den Unterzeichnern richtet sich die EU-Kommission nun insbesondere an WhatsApp und TikTok.

Quelle: RT Deutsch https://de.rt.com/27p7

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Wohn und Schlafberatung Markus Kapp

EKXAKT, Werbeagentur, Mediendesign, Weinheim, Kraichgau, Pfalz, Karlsruhe, Mannheim

Fahrrad Verleih Reilingen

TARI-BIKES, Fachradzentrum Walldorf

Relax2000, ab sofort Finanzierung möglich, perfekter Schlaf finanzierbar

Hautprobleme, Vegas Vital, Carmen Doell,

Videokassette überspielen digitalisieren auf USB Stick oder DVD, TVüberregional

PayPal Spende von Fans an Oliver Döll, Kameramann für die freien Berichterstattungen für die Bürger

Dein DANKESCHÖN für meine Leistung als kleine Spende

#Geburtstag_filmen_TVüberregional, #Hochzeit_filmen_TVüberregional, #Telefon_TVüberregional, #Kontakt_TVüberregional, #Kundenservice_TVüberregional, #Videoproduktion_mieten, #Kameramann_mieten, #Redaktion_TVüberregional

Collagen-Lift-Drink mit L-Lysin - Johannisbeere, Natura Vitalis. Oliver Doell, Hautfalten verringern,

.

Das Neueste

Werbung

Fahrrad Verleih Reilingen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes