Gaspedal mit Bremse verwechselt – hoher Sachschaden

Am Donnerstagmorgen gegen 10.00 Uhr ereignete sich auf der Feudenheimer Straße, in Höhe Am Jüdischen Friedhof, ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen.

Gaspedal mit Bremse verwechselt - hoher SachschadenDer 90-jährige Fahrer eines Audis verwechselte nach ersten Erkenntnissen beim Ausfahren aus der Straßen Am Jüdischen Friedhof auf die Feudenheimer Straße das Gaspedal mit der Bremse.

Er beschleunigte dadurch stark und fuhr auf dem linken Fahrstreifen auf einen verkehrsbedingt wartenden Fiat auf.

Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den vor ihm befindlichen Peugeot geschoben.

Der Audifahrer wurde auf den rechten Fahrstreifen abgewiesen undkollidierte dort mit der verkehrsbedingt wartenden Fahrerin eines Renaults.

Der Renault wurde durch die Kollision um 90 Grad gedreht, der Audi fuhr weiter über den Radweg, um anschließend in einem Gebüsch zum Stehen zu kommen.

Der 25-jährige Fahrer des Peugeots sowie die 31-jährige Fahrerin des Renaults wurden bei dem Unfall leichtverletzt.

Im Renault befand sich zum Unfallzeitpunkt noch ein einjähriges Baby, das glücklicherweise nach aktuellem Stand unverletzt blieb.

Mutter und Kind wurden vorsorglich durch einen Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Drei der vier beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere tausend Euro.

Für die Unfallaufnahme musste die Feudenheimer Straße zwischenzeitlich in Höhe der Dudenstraße gesperrt werden.

Mannheim (ots)

Polizeipräsidium Mannheim

  • Go4Diamond, starten Sie ein Geschäft oder treffen Sie Selbstständige zur Beratung, Erfahrungsaustausch
  • Omega3 auch bei Schwangerschaft einnehmen
  • Omega3 gold, Florian Gleich, Gesund ernähren, K Vitamine, EQ
  • LANDHAUSCAFE in Gauangelloch
  • Marketing Campaigning Agentur