Am Sonntag meldete sich eine bislang unbekannte Täterschaft via SMS bei einer 64-jährigen Frau und gab sich als ihr Sohn aus.

Sie teilte ihr mit, dass das Mobiltelefon kaputt sei und Geld für ein neues Gerät benötigen werde.

IHockenheim - WhatsApp Betrug - Glück im Unglückm Glauben ihrem Sohn zu helfen, überwies die Frau dem Betrüger über 1700 Euro.

Die Bank der Frau teilte ihr zwei Tage später mit, dass sie einem Betrug zum Opfer gefallen ist.

Die ahnungslose Frau hatte Glück im Unglück, denn der gesamte Betrag wurde von der Bank erstattet.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und bittet wiederholt um Vorsicht bei WhatsApp-Nachrichten oder SMS von angeblichen Familienangehörigen, die auf diese Art und Weise um Geld bitten.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Betrugsphänomenen sowie Verhaltenstipps finden Sie unter dem nachfolgenden Link der polizeilichen Kriminalprävention: 

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

 

Hockenheim (ots)

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

  • Go4Diamond, starten Sie ein Geschäft oder treffen Sie Selbstständige zur Beratung, Erfahrungsaustausch
  • Omega3 auch bei Schwangerschaft einnehmen
  • Omega3 gold, Florian Gleich, Gesund ernähren, K Vitamine, EQ
  • LANDHAUSCAFE in Gauangelloch
  • Marketing Campaigning Agentur