Große Demofahrt Meckesheim / Sinsheim / Wiesloch mit anschließendem Mahnfeuer.

„Niemand soll es je vergessen, Bauern sorgen für das Essen!“ – „Ist der Bauer ruiniert, wird dein Essen importiert!“

Der Protest war deutlich wahrnehmbar und nicht zu übersehen: Landwirte brachten am Donnerstagnachmittag bei einer Sternfahrt mit Hunderten von Traktoren in der Region und darüber hinaus ihren Unmut zum Ausdruck. Die Hauptanliegen waren erneut die Aufhebung der Steuervergünstigungen für den sogenannten Agrardiesel und die Einführung der Kfz-Steuer für landwirtschaftliche Fahrzeuge.

Auch im Kraichgau – der Kornkammer Deutschlands – einer der landwirtschaftlichen Regionen Badens-Württembergs und Deutschlands gehen die Landwirte aus Protest gegen die Bundesregierung auf die Straßen. Die meisten Verkehrsteilnehmer und Bürger sehen die Aktion der Bauern positiv. Sie haben volles Verständnis für den Protest.

Mit einer Sternfahrt aus verschiedenen Orten ging es nach Mauer. In Rauenberg (Kraichgau) versammelten sich am Donnerstagabend Landwirte an einem Treffpunkt, um sich anschließend auf eine Protestfahrt zu begeben.

Große Demofahrt Meckesheim Sinsheim Wiesloch mit anschließendem Mahnfeuer.
Große Demofahrt Meckesheim Sinsheim Wiesloch

Ebenso in machte man sich aus Meckesheim und Sinsheim auf den Weg. Hier ein Video der Abfahrt in Meckesheim.

 

Die Bedeutung der regionalen Landwirtschaft ist in vielerlei Hinsicht von großer Wichtigkeit:

  1. Nahrungsmittelsicherheit: Die regionale Landwirtschaft trägt zur Sicherheit der Nahrungsmittelversorgung bei. Durch die Förderung lokaler Anbauprodukte wird eine zuverlässige Versorgung mit frischen und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln gewährleistet.

  2. Umweltschutz: Regionale Landwirtschaft kann umweltfreundlicher sein, da der Transportaufwand geringer ist. Lokale Bauernhöfe reduzieren den CO2-Fußabdruck, der durch den Transport von Lebensmitteln über weite Strecken entsteht. Zudem fördert die regionale Landwirtschaft oft nachhaltige Praktiken und den Erhalt der Biodiversität.

  3. Wirtschaftliche Entwicklung: Die lokale Landwirtschaft unterstützt die Wirtschaft vor Ort, indem sie Arbeitsplätze schafft und die Einkommen der Gemeinschaft stärkt. Der Verkauf von regionalen Produkten auf lokalen Märkten fördert den Handel in der Region.

  4. Erhaltung landwirtschaftlicher Traditionen: Regionale Landwirtschaft trägt zur Bewahrung landwirtschaftlicher Traditionen und Kultur bei. Lokale Bauern können oft traditionelle Anbaumethoden und Saatgutsorten bewahren, die wichtig für die genetische Vielfalt sind.

  5. Verbindung zwischen Landwirten und Verbrauchern: Durch den direkten Kontakt zwischen Landwirten und Verbrauchern auf lokalen Märkten oder durch CSA-Programme (Community Supported Agriculture) entsteht eine stärkere Verbindung. Verbraucher haben die Möglichkeit, mehr über die Herkunft ihrer Lebensmittel zu erfahren und die Bauern hinter den Produkten kennenzulernen.

  6. Anpassung an lokale Bedingungen: Regionale Landwirte sind oft besser in der Lage, sich an die spezifischen Bedingungen ihres Gebiets anzupassen. Sie kennen die örtlichen Klima- und Bodenverhältnisse und können ihre Anbaupraktiken entsprechend anpassen.

Insgesamt spielt die regionale Landwirtschaft eine entscheidende Rolle für eine nachhaltige, umweltfreundliche und sozial integrierte Lebensmittelproduktion. Ihre Bedeutung wird immer stärker betont, da Verbraucher und Gemeinschaften verstärkt auf die Herkunft und Qualität ihrer Lebensmittel achten.

 

Folgendes zum Thema könnte Sie auch interessieren:

Kulinarisches Kraichgau – die Kornkammer Süddeutschlands – Nahrung und Lebensmittel von A bis Z

 

 

 

 

  • Go4Diamond, starten Sie ein Geschäft oder treffen Sie Selbstständige zur Beratung, Erfahrungsaustausch
  • Omega3 auch bei Schwangerschaft einnehmen
  • Omega3 gold, Florian Gleich, Gesund ernähren, K Vitamine, EQ
  • LANDHAUSCAFE in Gauangelloch
  • Marketing Campaigning Agentur
Verified by ExactMetrics