Krankhafter Fettleibigkeit den Kampf ansagen

Krankhafter Fettleibigkeit den Kampf ansagen

Die Suche nach einem Medikament gegen Übergewicht scheint Erfolg zu haben. Sogenannte Inkretin-Mimetika erhöhen das Sättigungsgefühl und erleichtern das Abnehmen. Und mit dem Medikament Semaglutid haben Testpersonen im Schnitt 15 Prozent Körpergewicht verloren. Wichtig ist aber natürlich, zunächst alles zu versuchen, um auch ohne Medikamente abzunehmen und sich wohlzufühlen. Besonders stehen Bewegung und gesunde Ernährung im Fokus. Auch natürliche Vitalstoffe können helfen.

Übergewicht, Felleibigkeit den Kampf ansagen

Es war eine erschreckende Nachricht Mitte Februar: In England und Schottland sind in den vergangenen Jahren mehr Menschen an den Folgen von Übergewicht gestorben als an den Auswirkungen des Rauchens. Das belegt eine neue Studie aus Glasgow. Zwischen 2013 und 2017 sind die Todesfälle durch Rauchen in den Ländern demnach um knapp vier Prozentpunkte auf 19 Prozent zurückgegangen, während jene im Zusammenhang mit Übergewicht um mehr als fünf Prozentpunkte auf gut 23 Prozent zunahmen. Offiziellen Angaben zufolge sind fast zwei Drittel der Bürger in Großbritannien zu dick. Auch in Deutschland haben wir dieses Problem. Zwei Drittel der Männer und die Hälfte der Frauen sind übergewichtig, ein Viertel der Erwachsenen sogar stark übergewichtig, also adipös. https://keto28.net/?top=carmendoell

Ein Problem dabei ist, dass bis heute ein wirksames Medikament gegen die krankhafte Fettleibigkeit fehlt. Doch nun könnte sich das Blatt womöglich wenden, schreibt die „Neue Zürcher Zeitung“ im Artikel „Die Suche nach einem Medikament gegen Übergewicht scheint Erfolg zu haben“: „So mehren sich die Hinweise, dass eine neue Gruppe von Medikamenten die überflüssigen Fettpolster nachhaltiger als alle bisherigen zum Schwinden bringt – und der Gesundheit obendrein auch in weiteren Bereichen nutzt.“

Inkretin-Mimetika erhöhen das Sättigungsgefühl und erleichtern das Abnehmen

Die Rede ist dabei von synthetischen Darmhormonen, sogenannten Inkretin-Mimetika. Inkretin-Mimetika sind blutzuckersenkende Medikamente, die bei der Behandlung von Menschen mit Diabetes Typ 2 zum Einsatz kommen. „Inkretin-Mimetika steigern die Freisetzung von Insulin in Abhängigkeit von der aufgenommenen Kohlenhydratmenge und verzögern die Magenentleerung. Dadurch sinkt der Blutzuckerspiegel. Vor allem die Blutzuckerspitzen nach dem Essen nehmen ab. Die Gefahr von Unterzuckerungen und nächtlichen Hypoglykämien ist dabei geringer als bei einer Insulintherapie. Zusätzlich Inkretin-Mimetika das Sättigungsgefühl und erleichtern das Abnehmen. In Tierversuchen zeigte sich außerdem, dass diese Wirkstoffe das Absterben von Betazellen verhindern und die Funktion der insulinproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse verbessern“, heißt es dazu beim Fachportal Vitanet.de.

Bestimmte Botenstoffe steuern Zuckerhaushalt und Nahrungsaufnahme

Die Neue Zürcher Zeitung schreibt: „Wie ihre natürlichen Vorbilder, die Inkretine, lenken sie den Blutzucker in geregelte Bahnen und kontrollieren zudem den Appetit. Dass dieselben Botenstoffe sowohl den Zuckerhaushalt als auch die Nahrungsaufnahme steuern, zeigt, wie eng diese beiden Parameter miteinander verknüpft sind. Nicht von ungefähr ist Übergewicht daher der wichtigste Treiber des sogenannten Alterszuckers und umgekehrt der Verlust überflüssiger Pfunde der beste Weg, um einem Diabetes und seinen Folgen entgegenzuwirken.“

Auch ein anderes Medikament, Semaglutid, hat sich in einer neuen Studie als ausgesprochen potentes Mittel gegen die Adipositas erwiesen. An der entsprechenden Untersuchung hatten laut Neue Zürcher Zeitung rund 2000 Personen mittleren Alters teilgenommen, die durchschnittlich 105 Kilogramm auf die Waage brachten und nicht an Diabetes litten. Zusätzlich zu einer intensiven Lebensstilberatung waren zwei Drittel der Probanden ein gutes Jahr lang mit Semaglutid und das übrige Drittel mit einem Placebo behandelt worden. Laut der Fachzeitschrift „New England Journal of Medicine“ nahmen die Versuchspersonen der Semaglutid-Gruppe im Mittel 15 Kilogramm ab, verloren also 15 Prozent ihres Ausgangsgewichts. Bei jenen des Placebo-Kollektivs waren es dagegen durchschnittlich nur 2,5 Kilogramm. Erstere fühlten sich zudem rundum wohler und körperlich weniger eingeschränkt als Letztere.

WHO empfiehlt, sich eine Stunde pro Tag zu bewegen

Das sind gute Nachrichten für Menschen, die unter krankhafter Fettleibigkeit leiden. Wichtig ist aber natürlich, zunächst alles zu versuchen, um auch ohne Medikamente abzunehmen und sich wohlzufühlen. Besonders stehen Bewegung und gesunde Ernährung im Fokus. Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt, sich eine Stunde pro Tag zu bewegen. Dazu zählt schon, den Weg zum Bäcker zu Fuß zurückzulegen und anstatt des Aufzugs die Treppe zu nehmen. Das ist ein guter Anfang. Wer sich intensiver sportlich betätigen will, braucht ein individuell passendes Bewegungsprogramm, am besten in Rücksprache mit dem Arzt.

Weitere Unterstützung bieten auch natürliche Vitalstoffe. So hat Natura Vitalis die innovative Stoffwechselkur „IQ28“ entwickelt. Neben Eiweiß und Aminosäuren spielen ausreichend Vitamine und Mineralstoffe eine extrem wichtige Rolle für einen gut funktionierenden Stoffwechsel. Diese Stoffe sind in „IQ28“ enthalten. Das führt wiederum zu einer 24-stündigen Fettverbrennung führt. Im natürlichen Stoffwechselzustand werden die gespeicherten Fette freigegeben und in der Leber in sogenannte Ketone umgewandelt, die anstelle der Kohlenhydrate für alle Zellen zur Energiegewinnung genutzt werden.

GmbH Shop: https://carmendoell.naturavitalis.de
BV Shop: https://carmendoell.naturavitalis.com

Mittlerweile weiß man auch, dass L-Carnitin im Energiestoffwechsel bei Menschen und Tieren sowie in pflanzlichen Zellen eine wichtige Rolle spielt. Das bedeutet: Ein Mensch mit schnellem Stoffwechsel verbrennt viel von der Energie, die er durch Nahrung aufgenommen hat. Dadurch wird also der Gewichtsverlust durch Sport, Diäten und Ernährungsumstellung beschleunigt.

Ernährungsgewohnheiten langfristig umstellen

Ausgewogenheit gilt auch bei der Ernährung. Viel Obst und Gemüse, wenig Fett und Zucker, gleichzeitig rund zwei Liter Wasser am Tag – das führt Sie auf Dauer zum Ziel. Wollen Sie wirklich abnehmen, kommen Sie nicht daran vorbei, Ihre Ernährungsgewohnheiten langfristig umzustellen. Ebenso wichtig: eine ausreichende Versorgung mit gesunden, natürlichen Vitalstoffen. Dazu zählen zum Beispiel Eiweiß und die darin enthaltenen Aminosäuren. Sie helfen dabei, das Wunschgewicht zu erreichen und anschließend auch zu halten. Denn Eiweiß macht länger satt, und Ihr Körper braucht Kalorien, um es zu verbrennen. Vor allem verhindert Eiweiß auch, dass beim Abnehmen Muskulatur anstatt Fett abgebaut wird. Auch CLA, eine natürliche, mehrfach ungesättigte Fettsäure, hilft dabei, Bauchfett schnell zu beseitigen. CLA kurbelt die Fettverbrennung an, verringert die Fettaufnahme aus der Nahrung und senkt den Spiegel des Proteins Leptin, das für Gewichtszunahme sorgt. Vitamin C trägt zudem zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. Magnesium, Zink, Chrom, Jod und auch biologische Substanzen wie Grüner Kaffee haben sich ebenfalls als große Unterstützer bei der Gewichtsreduktion bewährt.

So purzeln die Kilos

Quelle: https://carmendoell.naturavitalis.de/Mediathek/Magazine/Krankhafter-Fettleibigkeit-den-Kampf-ansagen.html

Bei Fragen stehen wir ihnen gerne zur Verfügung: Carmen Döll https://carmendoell.naturavitalis.de
BV Shop: https://carmendoell.naturavitalis.com


Jetzt starten https://karriere-naturavitalis.de/?top=carmendoell 

https://carmendoell.naturavitalis.de/praesentation


Selbstversorgung https://carmendoell859.greenyplus.shop/de

Kommentar schreiben

Werbung Artikelseite oben

. bannerhammer malte weber flyerdienst tshirt druck tvüberregional werbevideos geschenkartikel für kunden lugelschreiber druck

.

goldankauf wiesloch

.

Youtube Kanal, Oliver Döll, TVüberregional, Online Fernsehen, Rhein-Neckar-Kreis, Kraichgau, Videoproduktion

.Erdyman, Luft-Warn-Gerät, Fresh-Air-Stick, APDB04, 300x129 Pixel

...

FLEXI-BEL - DIE GELENKSCHUTZFORMEL MIT LIZENSIERTEN ROHSTOFFEN, Natura Vitalis, Oliver Döll

Collagen-Lift-Drink mit L-Lysin - Johannisbeere, Natura Vitalis. Oliver Doell, Hautfalten verringern,

Wohn und Schlafberatung Markus Kapp

.


Goldsparbox Goldsparen

.

Abonniere uns im Youtube - TVueberregional,  Oliver Döll, Öffentlichkeitsarbeiten, Videoproduktion,

Greeny Pflanzentower, Greenygarden, Carmen Döll

...

Omega 3 - LEBENSWICHTIG für alle Menschen

Omega3 gold, Florian Gleich, Gesund ernähren, K Vitamine, EQ

 

TARI-BIKES WALLDORF - FACHRADZENTRUM

FACHRADZENTRUM, Taribikes, Tari-bikes, Wieslocher Str 34, 69190 Walldorf, Telefon 06227-359640 https://www.tari-bikes.de/

 

Roemergarten Residenzen Haus Melchior in Rauenberg sucht Pflegefachkraefte Pflegehilfskraefte

Cocktailmixbox, Cocktails, mobile Cocktail Bar, mieten, buchen, highlight für Ihre Event

Relax2000, ab sofort Finanzierung möglich, perfekter Schlaf finanzierbar

Bäckerei Reilingen, Kreuzbäcker, Bäckerei Schieck, TVueberregional

Bäckerei Reilingen, Kreuzbäcker, Bäckerei Schieck, TVueberregional

Go4Diamond, starten Sie ein Geschäft oder treffen Sie Selbstständige zur Beratung, Erfahrungsaustausch

Gold ankauf

EKXAKT, Werbeagentur, Mediendesign, Weinheim, Kraichgau, Pfalz, Karlsruhe, Mannheim

Überspielungen

..

Timos und Kais Eventlocation Baiertal

inner Wide Sidebar All

Bannerwerbung außen

Hyaluronsäure MM, MIT 50% MEHR HYALURONSÄURE!!! UND MIT WELTWEIT EINMALIGER, NEUER FREISETZUNGSTECHNOLOGIE, Naturavitalis, Oliver Doell,

Sliderwerbung außen

Fotogalerie

innernarrow Sidebar 2

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes