Reilingen.Zwischenablage01GEMEINDE REILINGEN

Inhalt:

• Öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses

• Einweihung der Aussegnungshalle am Samstag, 01. November

• Dienstjubiläum im Reilinger Rathaus

• Hausmannskost schmeckt auch Werkrealschülern

• Weißwurst-Frühschoppen für Senioren

• Parkplatz Fritz-Mannherz-Hallen gesperrt

 

Öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses

Am Donnerstag, den 23.10.2014, findet um 19.00 Uhr im Rathaus, Bürgersaal, eine öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses statt.

Die Einwohnerschaft ist hierzu eingeladen.

Tagesordnung

1. Anfragen der Sitzungsbesucher

2. Antrag auf Baugenehmigung für den Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses, Bierkellergasse 16

3. Mitteilungen des Bürgermeisters

4. Anfragen aus dem Technischen Ausschuss

5. Bestellung von Urkundspersonen

Die Sitzungsunterlagen können während der üblichen Sprechstunden im Rathaus, Zi. 212 eingesehen werden. Sie sind auch auf der Gemeindehomepage unter http://www.reilingen.de/2319_DEU_WWW.php hinterlegt.

 

 

Einweihung der Aussegnungshalle am Samstag, 01. November/

Innenausbau, Möblierung und Außenanlagen in den letzten Zügen

Die Endphase der Gebäudesanierung ist eingeläutet. Wie es den Anschein hat, können die verbleibenden Restarbeiten an der Aussegnungshalle bei bester Bauwitterung fast drei Wochen früher als erwartet abgeschlossen werden. Architekt Herbert Sand sagt deshalb fest zu: „Die Friedhofskapelle kann pünktlich zum 01. November eingeweiht werden“.

Die Außenhülle des Gebäudes ist komplett fertiggestellt. Im Innenbereich korrigieren Gipser und Maler letzte Unstimmigkeiten.

Die Arbeiten an den restlichen Gewerken sind bereits vollständig abgeschlossen. Für die kommenden Tage ist eine Reinigungsfirma beauftragt, der neuen Halle den „finalen Glanz“ zu verleihen.

Die Infrarot-Heizstrahler an der Rasterdecke sind installiert, Deckenbeleuchtung und Beschallungsanlage betriebsfertig. Die Sanitärausstattung in den WC-Anlagen ist funktionsfähig eingebaut. Akustisch wirksame Wandvertäfelungen verschönern den neuen „Abschiedsraum“. Die Stromversorgung ist noch abschließend frei zu geben. Neue Sitzmöbel und Kondolenzpulte sind bestellt und werden rechtzeitig angeliefert.

Das Augenmerk liegt gegenwärtig auf den Außenanlagen. Die Firma Thome Gartengestaltung GmbH aus St. Leon-Rot hat die neuen Wege rund um das Gebäude mit Granitrabatten eingefasst, die Entwässerungsleitungen verlegt und die künftigen Grünbereiche angelegt. Der Unterbau für die Zugangswege ist fertiggestellt, so dass jetzt die neue Asphaltdecke eingebracht werden kann.

 

Reilingen.WMDienstjubiläum im Reilinger Rathaus

Hauptamtsleiter Wolfgang Müller seit 25 Jahren auf vielseitige Weise beruflich und ehrenamtlich engagiert

Gerade hat er erst die Nachfolge des pensionierten, langjährigen Hauptamtsleiters Josef Dufrin angetreten. Nahezu zeitgleich kann Wolfgang Müller sein 25jähriges Dienstjubiläum feiern. Bürgermeister Stefan Weisbrod dankte dem Jubilar mit einer Urkunde und einem Blumengebinde für sein vielseitiges berufliches und ehrenamtliches Engagement.

Wolfgang Müller hat am 01. September 1989 als Sohn des ehemaligen Gemeindekämmerers Ludwig Müller ebenfalls den Berufsweg eines Kommunalbeamten eingeschlagen und im Reilinger Rathaus seine Ausbildung für den gehobenen Verwaltungsdienst begonnen. 1993 legte er mit Erfolg die Staatsprüfung in der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl ab. Seine daran anschließende Laufbahn bei der Verwaltung seiner Heimatgemeinde ließ ihn seither zum Gemeinde-Amtmann aufsteigen.

Als Leiter des Ordnungs- und Gewerbeamtes war er auch für die EDV des Rathauses und das Personalwesen verantwortlich. Müller nahm darüber hinaus eine Stellvertreterfunktion als Hauptamtsleiter, Grundbuchratschreiber und Standesbeamter wahr.

„Ich bin froh, so einen Leistungsträger in den eigenen Reihen zu wissen, der jetzt als neue, anspruchsvolle Aufgabe die Leitung des Hauptamtes übernommen hat“, stellte Bürgermeister Stefan Weisbrod in seiner Laudatio fest. Dem neuen ersten Gemeindebeamten wünschte er auf seinem weiteren beruflichen Lebensweg neben Glück auch das eine oder andere Erfolgserlebnis. „Ich hoffe zudem auf eine gute Zusammenarbeit“.

Auch im Ehrenamt zeige sich Wolfgang Müller sehr engagiert, fuhr der Bürgermeister fort. Beispielsweise bei der Kultur- und Sportgemeinschaft, als langjähriger Kirchengemeinderat, aber auch als Gemeindeorganist bei Beerdigungen und Gottesdienstfeiern. „Sein Beitrag zur sonntäglichen Liturgie ist ein hörenswerter Genuss“, bescheinigte er Wolfgang Müller.

Glückwünsche gab es auch aus dem Kreis der Kolleginnen und Kollegen. Stellvertretend für den Personalrat überreichte Ramona Drexler ein inhaltsschweres Kuvert.

„Eigentlich kann ich sogar ein Doppeljubiläum feiern“, verriet der Dienstjubilar in seinen Dankesworten. Vor 25 Jahren habe er neben seiner beruflichen Tätigkeit im Reilinger Rathaus auch seine Organistentätigketi auf dem Friedhof begonnen. Den ihm zugestandenen Tag Sonderurlaub und die monetären Ehrengaben werde er sinnvoll einzusetzen wissen.

Foto: Gemeinde

 

Reilingen.mensa2Hausmannskost schmeckt auch Werkrealschülern

Anfang Oktober ist der Ganztagsbetrieb für die Werkrealschüler in vollem Umfang angelaufen. Kernelemente sind die dem Unterricht sich anschließende Lernzeit, das vielseitige, den Neigungen der Schüler entsprechende Angebot in Arbeitsgemeinschaften, sowie ein gemeinsames Mittagessen.

Was Susanne Ziegler, Antje Harbrecht und Mercedes Dambrowski vom Küchenteam an frisch zubereiteter Hausmannskost auf den Tisch bringen, scheint zu schmecken. Es wird von etwa der Hälfte der 150 Schülerinnen und Schüler in der „Mensa“ eingenommen.

Verstärkung hat das Küchenteam in Person von Regina Geiger und Henny Niedermaier erhalten. Sie kümmern sich um die tägliche Essensausgabe und sorgen für sauberes Geschirr. Zwei Lehrkräfte und ein pädagogischer Assistent halten sich während der Essenszeit in den beiden Speiseräumen auf und sind für geordnete Abläufe verantwortlich.

Für das Mittagessen wird ein monatliches Entgelt von 56,- Euro fällig. Es kann im Einzelfall, je nach Einkommenssituation der Eltern, bis auf einen Euro je Essen reduziert werden. Der Rhein-Neckar-Kreis übernimmt den Differenzbetrag. Nähere Informationen hierzu gibt es im Rathaus, Zimmer 109, Ruf 06205/952109 oder 952129.

Fotos: Gemeinde

Weißwurst-Frühschoppen für Senioren

Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr fand am Donnerstag, 16. Oktober 2014 wieder ein „Weißwurst-Frühstück“ in den Fritz-Mannherz-Hallen statt, zu dem die Gemeinde alle Reilinger Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahren einlädt.

Für die musikalische Unterhaltung konnte in diesem Jahr Harald Wein aus Altlußheim gewonnen werden. Er ist in der näheren und weiteren Umgebung auch als einer der Musiker des Akustik-Gitarrenduos „Black & Wine“ bekannt und wird für die entsprechende Stimmung in der Mannherzhalle sorgen.

 

Parkplatz Fritz-Mannherz-Hallen gesperrt

Am Kerwewochenende, 25. bis 28. Oktober, finden Sie den Vergnügungspark wieder bei den Fritz-Mannherz-Hallen. Der Parkplatz muss deshalb vom 22. bis 29. Oktober gesperrt bleiben.

 

Gemeindeverwaltung Reilingen, Hockenheimer Str. 1-3,

68799 Reilingen, Tel. 06205/952-206, Fax. 06205/952-210,

E-Mail: redaktion@reilingen.de, Internet: www.reilingen.de.

 

  • Go4Diamond, starten Sie ein Geschäft oder treffen Sie Selbstständige zur Beratung, Erfahrungsaustausch
  • Omega3 auch bei Schwangerschaft einnehmen
  • Omega3 gold, Florian Gleich, Gesund ernähren, K Vitamine, EQ
  • LANDHAUSCAFE in Gauangelloch
  • Marketing Campaigning Agentur