Polizei: illegal Müll entsorgt, Diebstahl, Einbruch, Unfälle, Giftköder

Brühl / Rhein-Neckar-Kreis: Giftköder ausgelegt

 
 

Brühl/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Polizei: illegal Müll entsorgt, Diebstahl, Einbruch, Unfälle, GiftköderEin bislang unbekannter Täter hat am Mittwochmorgen in Brühl an der Fußgängerunterführung der Mannheimer Landstraße mit dem Düngemittel Blaukorn gefüllte Hackfleischfrikadellen ausgelegt. Eine Spaziergängerin bemerkte dies erst nachdem ihr Hund einen der Giftköder beim Gassi gehen geschluckt hatte. Der Hund wurde daraufhin sofort durch einen Tierarzt behandelt und ist wieder wohlauf. Polizei, Ordnungsamt und Bauhof waren im Einsatz und suchten das Gelände nach weiteren Giftködern ab. Die aufgefundenen Köder wurden sichergestellt und im Anschluss entsorgt.

Wir bitten Hundebesitzer im genannten Bereich wachsam zu sein und darauf zu achten, dass Ihr Hund nicht unkontrolliert Nahrung aufnimmt. Bei Verhaltensauffälligkeiten des Hundes oder bei Auftreten von Vergiftungserscheinungen sollte umgehend ein Tierarzt aufgesucht werden.

Zeugen die verdächtige Personen beobachtet oder weitere Köder aufgefunden haben, werden gebeten, sich unter Tel.: 0621 833970 an das Polizeirevier Mannheim-Neckarau oder unter Tel.: 06202/ 71282 an den Polizeiposten Brühl zu wenden.

 

 

Heidelberg: Einladung zum Besuch des Stv. Ministerpräsidenten und Innenministers Thomas Strobl an einer Kontrollstelle des PP Mannheim – TERMINÄNDERUNG

 
 

Heidelberg (ots)

Sehr geehrte Damen und Herren der Presse, werte Medienvertreter,

für Freitag, den 29.03.2019 hatten wir Sie zu einer Kontrolle an der Tank- und Rastanlage Hockenheim-West eingeladen, zu der auch der Stv. Ministerpräsident und Innenminister des Landes Baden-Württemberg, Thomas Strobl, seine Anwesenheit ab 18.30 Uhr zugesagt hatte. Aufgrund von Terminkollisionen musste Herr Strobl diesen Termin leider absagen.

Dafür wird er im Anschluss an die Pressekonferenz zur „Jahresbilanz der Sicherheitspartnerschaft Heidelberg“, die ab 9 Uhr im Spiegelsaal des Verwaltungsgebäudes „Prinz Carl“ stattfindet (Einladungen bereits erfolgt), auch eine groß angelegte Kontrollaktion im Betriebshof der RNV in der Bergheimer Straße 155 in Heidelberg besuchen, um sich ein Bild über Art und Umfang einer Kontrollmaßnahme des Polizeipräsidiums Mannheim zu machen.

 

Heidelberg: Brand in ehemaligem Bauernhaus – zwei Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation

 
 

Heidelberg (ots)

Im Dachstuhl eines ehemaligen Bauernhauses in der Mannheimer Straße kam es am Mittwoch kurz vor 15 Uhr zu einem Brand. Zwei Bewohner wurden bei dem Versuch das Feuer zu löschen durch das Einatmen von Rauchgasen leicht verletzt, ein weiter Bewohner blieb unverletzt. Die Berufsfeuerwehr Heidelberg löschte den Brand. Nach den ersten Erkenntnissen war kurz vor Brandausbruch von einem Bewohner ein Holzofen im 1. Obergeschoss angezündet worden. Kurze Zeit später hatte dieser den Brand im Dachstuhl bemerkt. Die weiteren Ermittlungen über die genaue Ursache dauern derzeit noch an. Zwei Räume wurden beschlagnahmt und versiegelt, die Bewohner konnten in das Haus zurückkehren.

 

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis: Carport abgebrannt – keine Verletzten – Kriminalpolizei ermittelt – Brandursache ungeklärt

 
 

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Am Mittwoch kurz vor 15 Uhr geriet im Amselweg ein Carport aus bislang unbekannter Ursache in Brand. Das Feuer griff in der Folge auf umstehende Bäume, eine angrenzende Garage und schließlich auf das Hausdach des Wohngebäudes über. Die Freiwillige Feuerwehr war mit 27 Wehrleuten im Einsatz und konnte den Brand schnell löschen. Der Carport brannte komplett aus, das Hausdach wurde nur teilweise beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro, Personen kamen nicht zu Schaden. Zum Brandausbruch befanden sich keine Personen im Haus, ein Hund wurde von der Feuerwehr unversehrt aus dem Haus gerettet.

 

Schwetzingen/ Rhein-Neckar-Kreis: Dreister Dieb entwendet Autoschlüssel aus Freizeitbad und danach einen blauen Honda Van, Zeugen gesucht!

 
 

Schwetzingen/ Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Am Mittwoch zwischen 16.15 Uhr und 20.15 Uhr befand sich ein 54-jähriger Mann im Saunabereich eines Freizeitbades in Schwetzingen und hatte seine Tasche in einem allgemein zugänglichen Regal vor der Sauna abgelegt.

Ein bislang unbekannter Täter durchwühlte in Abwesenheit des 54-Jährigen dessen Tasche, entwendete daraus ein Smartphone und auch dessen Spindschlüssel.

Danach öffnete der Unbekannte den Spind und stahl dessen Fahrzeugschlüssel.

Im Anschluss verließ der Täter das Schwimmbad und begab sich zu dem Pkw des Geschädigten, einen blauen Honda FR-V, einen sog. Van mit dem amtlichen Kennzeichen MA-TE 1228. Der Täter entwendete das Fahrzeug und flüchtete in unbekannte Richtung. Im Fahrzeug befanden sich auch der Geldbeutel des Geschädigten und dessen Fahrzeugpapiere.

Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen und nach Personen, die Hinweise auf den Abstellort des Hondas geben können. Diese mögen sich unter der Telefonnummer 0621 174 4444 melden.

 

Mannheim-Neuostheim: Falsche Dachdecker entwenden Schmuck im Wert von über 25.000 Euro

 
 

Mannheim-Neuostheim (ots)

Am Mittwoch gegen 12 Uhr klingelte bei einer 79-jährigen Frau im Stadtteil Mannheim-Neuostheim ein bislang unbekannter Täter, der sich als angeblicher Dachdecker ausgab.

Er teilte der Seniorin mit, dass er bei Arbeiten in der Nachbarschaft festgestellt habe, dass ein Ziegel am Haus der Geschädigten beschädigt sei und diesen für 20 Euro ersetzen würde.

Der Unbekannte stieg daraufhin vom Dachgeschoss aufs Dach und kam mit einem beschädigten Ziegel zurück. Anschließend ging er in den Keller, da dort Ziegel lagerten. Mittlerweile kam ein weiterer unbekannter Mann dazu und gab gegenüber der 79-Jährigen an, dass er nach dem Kaminschacht im Keller schauen müsse.

Die Seniorin folgte dem zweiten Unbekannten in den Keller, der andere Unbekannte wollte wieder aufs Dach, nutzte jedoch nach derzeitigem Kenntnisstand die Abwesenheit der Hausbesitzerin und entwendete Schmuck im Wert von über 25.000 Euro. Danach verschwanden die Trickdiebe in unbekannte Richtung.

Die beiden Unbekannten waren zwischen 30 und 40 Jahre alt, ca. 170 bis 175 cm groß, schwarze Haare, einer hatte einen Kinnbart, sprachen gutes Deutsch, hatten blau graue Arbeitskleidung an.

 

Walldorf / BAB5: Mehrere Fahrzeuge durch Reifenteile auf der Autobahn beschädigt – weitere Geschädigte gesucht

 
 

Walldorf/BAB5 (ots)

Durch Reifenteile auf der Fahrbahn der A 5 in Höhe Walldorf wurden am Mittwochabend mehrere Fahrzeuge beschädigt. Ein 39-jähriger Mann war gegen 19.20 Uhr mit seinem Sattelzug in Richtung Karlsruhe unterwegs. In Höhe Walldorf kam es an seinem Auflieger zu einem Reifenschaden, in dessen Folge Teile der Karkasse auf der Fahrbahn liegen blieben. Diese wurden durch nachfolgende Fahrzeuge überfahren, die dadurch beschädigt wurden. Derzeit wird der entstandene auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Verkehrsteilnehmer, deren Fahrzeuge ebenfalls durch diese Reifenteile beschädigt wurden, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Walldorf, Tel.: 06227-35826-0 zu melden.

 

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Unfallflucht -Traktor gesucht!

 
 

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Am Mittwochnachmittag kam es gegen 15:20 Uhr zu einem Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeuge in der Dührener Straße. Eine 35-jährige Mercedesfahrerin hielt bei Rotlicht an der dortigen Ampel, als ein Traktor von hinten auf ihr Fahrzeug auffuhr. Als sie ausstieg um nach dem Schaden zu sehen und den Traktorfahrer auf den Unfall aufmerksam zu machen, fuhr dieser wild gestikulierend an ihr vorbei und entfernte sich vom Unfallort. Am Mercedes entstand ein Schaden von rund 1.000 EUR.

Der unbekannte Unfallverursacher fuhr einen großen blauen Traktor mit langer Schnauze und einem gelben Anhänger mit der Aufschrift „Gülletechnik“.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum Traktor machen können. Diese werden gebeten sich unter Tel.: 07261 6900 beim Polizeirevier Sinsheim zu melden.

 

Mannheim-Fahrlach: PKW mit Bahn zusammengestoßen

 
 

Mannheim-Fahrlach (ots)

Am Mittwochabend missachtete eine 34-jährige Seat-Fahrerin das Rotlicht einer Bedarfsampel in der Gottlieb-Daimler-Straße. Ein in Richtung Haltestelle Technomuseum fahrender 32-jähriger Straßenbahnfahrer konnte trotz einer Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß mit dem von links kommenden Seat nicht mehr verhindern. Der PKW war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von rund 15.000 EUR am PKW und 5.000 EUR an der Straßenbahn. Während der Unfallaufnahme war der Bahnverkehr auf der Linie 6a vorübergehend unterbrochen.

 

Mannheim: LKW-Fahrer bleibt mit Greifarm eines Baggers an Brückendecke hängen und flüchtet zunächst

 
 

Mannheim (ots)

Ein 37-jähriger LKW-Fahrer war am Mittwochabend, kurz nach 21 Uhr, in der Hafenstraße in Richtung Parkring unterwegs und blieb unterhalb der Kurt-Schumacher-Brücke mit dem Greifarm eines Baggers, welchen er auf seinem Anhänger geladen hatte, an der Decke hängen. Er streifte die Decke in einer Länge von ca. 6 Meter, wobei auch die Straßenbeleuchtung zerstört wurde. Doch der LKW-Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten einfach fort. Zeugen hatten den Unfall beobachtet und teilten dies der Polizei mit. Der Flüchtige sowie dessen LKW konnten an der Halteranschrift festgestellt werden. Den 37-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. In welcher Höhe Sachschaden entstand, ist bislang noch unklar.

 

Mannheim-Friesenheimer Insel: BMW beschädigt und anschließend geflüchtet – Zeugen gesucht!

 
 

Mannheim (ots)

Nicht unerheblich beschädigt wurde am späten Mittwochabend ein 5er BMW, der in der Einsteinstraße geparkt war. Ein bislang unbekannter Autofahrer hatte den BMW touchiert und sich dann von der Unfallstelle entfernt, obwohl Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro entstanden war.

Die Ermittler des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt suchen nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich unter Tel.: 0621/3301-0 zu melden.

 

Mannheim-Neckarstadt: Garagenkäfig in Tiefgarage gerammt und geflüchtet – Wer hat den Unfall beobachtet?

 
 

Mannheim (ots)

In einer Tiefgarage in der Neckarpromenade rammte ein bislang unbekannter Autofahrer am Dienstag einen Garagenkäfig und flüchtete im Anschluss von der Unfallstelle. Der Käfig wurde so stark eingedellt, dass der Geschädigte nun einen Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu regulieren hat. Als Tatzeit kommt 12:45 Uhr bis 13:30 Uhr in Frage.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt unter Tel.: 0621/3301-0 in Verbindung zu setzen.

 

Weinheim: Versuchter Geschäftseinbruch in der Hauptstraße – Trio flüchtet Polizei ermittelt und bittet um Hinweise

 
 

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Mit einem Gullideckel versuchten in der Nacht zum Donnerstag bislang unbekannte Täter die Scheibe eines Geschäfts in der Hauptstraße einzuwerfen. Kurz nach 2 Uhr wurde ein Bewohner des Hauses durch ein lautes Geräusch wach und schaute auch nach dem Rechten. Er nahm einen dunkel gekleideten Mann wahr, der zwei weiteren Männern etwas zugerufen hatte. Alle Drei entfernten sich danach unverzüglich vom Tatort. Einer der Männer rannte in Richtung Karlsbergpassage, die beiden anderen in Richtung Schlosspark. Eine nähere Beschreibung des Trios liegt der Polizei nicht vor.

In welcher Höhe Sachschaden entstand, ist derzeit noch nicht geklärt. Dies bedarf der weiteren Ermittlungen.

Anwohner oder Zeugen, die kurz nach 2 Uhr in der Nacht zum Donnerstag auf ein Trio aufmerksam wurden und Hinweise hierzu geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/10030, zu melden.

 

Nußloch:Geldbörse aus Auto gestohlen – Zeugen gesucht

 
 

Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Am Mittwochmorgen kurz nach 9 Uhr parkte eine aus Nußloch stammende Frau ihren Wagen auf dem Waldparkplatz „Poleneck“ in der Sinsheimer Straße. Als sie nach rund einer halben Stunde wieder zurückkam, musste sie eine eingeschlagene Scheibe an ihrem Auto wie auch das Fehlen ihrer Geldbörse, die in der Mittelkonsole deponiert war, feststellen. In dem Portmonee befanden sich rund 100 Euro Bargeld und diverse, persönliche Ausweispapiere. Sie erstattete Anzeige beim Polizeirevier Wiesloch. Zeugen, die evtl. verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/57090, aufzunehmen.

 

Dielheim: Anhänger landet im Bach – Wer hat den Vorfall beobachtet ? Hinweise an die Wieslocher Polizei

 
 

Dielheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Am Dienstagabend stellte der Geschädigte seinen Anhänger auf dem Grünstreifen in der Bachstraße ordnungsgemäß ab. Am nächsten Morgen wurde er von einem Bekannten darüber informiert, dass sein Anhänger im neben dem Abstellort fließenden Bach liege. Da eine Bergung mit dem Auto nicht möglich war, musste der Anhänger mit einem Traktor herausgezogen werden. Ob hierbei Schaden entstand, ist bislang noch nicht geklärt.

Ein eigenständiges Wegrollen ist definitiv ausgeschlossen, so dass vielmehr davon ausgegangen werden muss, dass Unbekannte sich an dem Anhänger zu schaffen machten und diesen in den Bach „schoben“. Zeugen, die evtl. auf den Vorfall aufmerksam wurden und Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/57090, in Verbindung zu setzen.

 

Sinsheim/A 6: Ersatzräder samt Stahlfelgen aus Lkw gestohlen – Zeugen gesucht

 
 

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

In der Nacht zum Mittwoch machten sich bislang unbekannte Täter an zwei Sattelaufliegern, die auf der Rastanlage Kraichgau-Süd abgestellt waren, zu schaffen. Von beiden Aufliegern ließen sie die fabrikneuen Ersatzräder samt Stahlfelgen mitgehen.

Um wie viele Räder es sich im Einzelnen handelt, bzw. in welcher Höhe Gesamtschaden entstand, ist derzeit noch nicht bekannt. Abgestellt waren die Fahrzeuge zwischen Dienstagabend, 23 Uhr und Mittwochfrüh, 6.30 Uhr. Die Geschädigten bemerkten vor Fahrtantritt die Diebstähle an den Fahrzeugen und verständigten die Polizei. Die Beamten des Polizeireviers Sinsheim nehmen unter Tel.: 07261/6900 sachdienliche Hinweise entgegen.

 

Mannheim: Einsatzmaßnahmen anlässlich des Pokalhalbfinalspiels VfB 1950 Gartenstadt gegen Karlsruher SC, Polizei ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs

 
 

Mannheim (ots)

Am Mittwoch, 18.30 Uhr fand das Halbfinalspiel des bvf-Rothaus-Pokals im Rhein-Neckar-Stadion Mannheim zwischen dem VfB 1950 Gartenstadt und dem Karlsruher SC statt.

Aufgrund der Rivalität der Fangemeinden des SV Waldhof Mannheim und des Karlsruher Sportclubs wurde ein größerer Polizeieinsatz rund um das Pokalspiel durchgeführt. Mehrere hunderte Polizeibeamte waren bereits vor dem Spiel im Einsatz, die Polizeikräfte aus Mannheim wurden von Beamten des Polizeipräsidiums Einsatz und der Bundespolizei unterstützt.

Gegen 16.50 Uhr suchten zwei Personengruppen zwischen den Quadraten N3 und N4 die offene Konfrontation und schlugen aufeinander ein. Hierbei wurden nach ersten Erkenntnissen auch Absperrmaterial einer dort befindlichen Baustelle von beiden Personengruppen als Wurfmaterial benutzt.

Nach Bekanntwerden der Auseinandersetzung wurden zahlreiche Einsatzkräfte zum Tatort und in den angrenzenden Bereich beordert. Die Gruppierungen hatten sich vor dem Eintreffen der Polizei bereits getrennt.

Eine Gruppe konnte im Bereich O5/ Planken von Einsatzkräften gestellt und vorläufig festgenommen werden. Es handelte sich um eine Gruppe von 40 Personen, die dem „Fanlager“ des Karlsruher SC zugeordnet werden konnten.

In dieser Gruppe befanden sich zwei Männer, die Verletzungen geltend machten. Sie wurden von Rettungskräften versorgt und zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Während der Festsetzung der Personen kam es zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der Planken, zeitweise waren die Straßenbahngleise durch Einsatzfahrzeuge und Schaulustige versperrt. Der Fußgängerverkehr zwischen den Quadraten O5 und O6 war eingeschränkt. Dort wurde einen sogenannte „Bearbeitungsstraße“ aufgebaut. Hier konnten strafprozessuale Maßnahmen, wie Identitätsfeststellungen und Beweiserhebungen durchgeführt werden. Nach Abschluss der Maßnahmen wurden die Personen zunächst in Gewahrsam genommen. Nachdem den Personen ein Platzverweis für den Stadtbereich Mannheim ausgesprochen wurde, wurde der Gewahrsam aufgelöst, die Abreise und der Reiseweg der Personengruppe nach Karlsruhe von Polizeikräften überwacht.

Des Weiteren konnten in Tatortnähe weitere neun Personen vorläufig festgenommen werden, die ebenfalls als Tatverdächtige der Auseinandersetzung in Frage kommen. Bei den neun Personen handelt es sich nach derzeitigem Kenntnisstand um Anhänger des SV Waldhof Mannheim. Bei den hier festgenommenen Personen wurden keine Verletzungen geltend gemacht.

Die Personen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zunächst ebenfalls in Gewahrsam genommen und nach Erhalt eines Platzverweises wieder auf freien Fuß gesetzt.

Bei der Festnahme der Personengruppen konnte sogenannte Passivbewaffung, u.a. Zahnschützer (bekannt aus dem Boxsport), Vermummungsmaterial, Sturmhauben und Handschuhe beschlagnahmt werden.

Insgesamt waren nach derzeitigem Ermittlungsstand ca. 45 Personen aus dem „Fanlager“ des KSC und ebenso viele Personen des „Fanlagers“ des SV Waldhof Mannheim an der Auseinandersetzung beteiligt. Bislang konnten nicht alle Beteiligten ermittelt werden. Die Ermittlungen u.a. wegen Schwerem Landfriedensbruch wurden eingeleitet und dauern an.

Nach dem Vorfall meldeten sich zahlreiche Zeugen bei der Polizei.

Ansonsten kam es vor dem Pokalhalbfinale, während des Pokalspiels und nach der Partie zu keinen weiteren Störungen.

Das Pokalspiel besuchten 2.000 interessierte Fußballfans.

 

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: 84-jährige Autofahrerin nimmt falsche Ausfahrt und geriet in Gegenverkehr – Auffahrunfall mit drei Beteiligten

 
 

Weinheim (ots)

Eine 84-jährige Citroen-Fahrerin geriet am Dienstagmittag auf der Westtangente in den Gegenverkehr und verursachte dadurch einen Verkehrsunfall mit drei beteiligten Autofahrern. Die Frau war kurz vor 15 Uhr in der Mannheimer Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs und wollte auf die Westtangente abbiegen. Sie bog jedoch einige Meter, kurz vor der eigentlichen Abfahrt, verbotswidrig nach links in entgegengesetzter Richtung auf die Westtangente ab. An der Gabelung Mannheimer Straße/Westtangente bemerkte die Autofahrerin, dass sie in die falsche Richtung fuhr und hielt auf einer Sperrfläche ihr Fahrzeug an. Entgegenkommende Autofahrer, die auf die Mannheimer Straße abbiegen wollten, leiteten eine Gefahrenbremsung ein, fuhren dann aber weiter. Auch ein nachfolgender 34-jähriger VW-Fahrer sowie eine 33-jährige Seat-Fahrerin erkannten die Situation und bremsten bis zum Stillstand ab. Doch ein 55-jähriger Opel-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr von hinten auf den Seat auf. Der Seat wurde daraufhin durch den Aufprall auf den VW geschoben. Die Fahrzeuge wurden allesamt beschädigt, sodass ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

BAB 5/Gemarkung St. Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis: Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen – zwei Insassen leicht verletzt

 
 

BAB 5 / Gemarkung St. Leon-Rot / Rhein-Neckar-Kreis: (ots)

Am Samstagvormittag, gegen 10.15 Uhr, ereignete sich auf der BAB 5 zwischen der Anschlussstelle Kronau und dem Autobahnkreuz Walldorf in Fahrtrichtung Norden ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligen Fahrzeugen.

Eine 31-jährige Hyundai-Fahrerin und ein 27-jähriger Audi-Fahrer mussten ihre Fahrzeuge auf dem rechten Fahrstreifen aufgrund stockenden Verkehrs bis zum Stillstand abbremsen. Ein 31-jähriger LKW-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf den Hyundai auf. Dieser wurde hierdurch auf den vor ihm stehenden Audi geschoben.

Ein hinter dem LKW fahrender 30-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr anschließend auf den LKW auf. Die Fahrerin des Hyundai sowie ihr 25-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Ihr Fahrzeug sowie der Mercedes waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Gesamtschaden von ca. 14.000 Euro.

Am Unfallort waren ein Rettungshubschrauber, mehrere Rettungsfahrzeuge und Einsatzkräfte der Feuerwehren Kronau und Waghäusel eingesetzt. Bei Landung des Rettungshubschraubers war die Fahrbahn in Richtung Norden für ca. 30 Minuten voll gesperrt. Danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Um 11.45 Uhr konnten die Sperrungen wieder aufgehoben werden. Zeitweise bildete sich ein Stau von 10 km Länge.

 

Hockenheim / Rhein-Neckar-Kreis: Formel 1 – Anreise der Besucher – Hinweise und Tipps der Polizei

PDF Anfahrtsplan mit der Bahn

PDF Hockenheimring Anfahrtsplan

Anlässlich des Formel I-Rennens am 20.07.- 22.07.2018 ist in Hockenheim mit einem Besucheraufkommen von weit über 60.000 Personen zu rechnen, was vor allem die Verkehrsplaner der Polizei vor große Aufgaben stellt. An den beiden Hauptveranstaltungstagen Samstag und Sonntag ist mit der Hauptanfahrt ab jeweils 08.00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr zu rechnen. Die jeweiligen Straßen auf Anfahrtsrichtungen werden erfahrungsgemäß hoch belastet sein, so dass eine spezielle Festlegung von Routen zu bestimmten Parkräumen erfolgt.

Um den Verkehr zu beschleunigen und zügig in die jeweiligen Parkplätze zu leiten, wird zu den Hauptanfahrtszeiten an beiden Tagen auf der L 723 zwischen der Anschlussstelle A 5/Walldorf-Wiesloch und Hockenheim ( P 20) sowie weiter auf der L 599/Reilinger Straße bis zum Hubäckerring eine Einbahnregelung eingerichtet, so dass die Besucher zweispurig in Richtung Hockenheim fahren können.

Grundsätzlich gilt: Den Anweisungen der Polizei folgen, diese hat den Überblick und wird den Verkehr in die entsprechenden Parkräume leiten bzw. bei Befüllung in andere freie Parkplätze umleiten.

Anfahrt aus Richtung Norden

Verkehr aus Richtung Mannheim, Frankfurt über die BAB A 6 Verlauf der Route: AS Schwetzingen/Hockenheim, B 39, Nordanbindung Hockenheim, Schwetzinger Straße, Nordostumgehung, Parkplatz P 2

Anfahrt aus Richtung Osten

Anfahrt aus Richtung Heidelberg – Schwetzingen über B 39. Verlauf der Route: B 39 bzw. B 291 bzw. L 599 von Schwetzingen/Oftersheim über B 39, Nordanbindung Hockenheim, Schwetzinger Straße, Nordostumgehung, Parkplatz P 2

Verkehr aus Richtung Süden/Norden

Verkehr aus Richtung Karlsruhe und Frankfurt über die BAB A 5. Verlauf der Route: BAB-Anschlussstelle Walldorf/Wiesloch – L 723 – Reilinger Straße – Parkplatz P 6 und Parkplatz P 20

Verkehr aus Richtung Stuttgart/Heilbronn, BAB A 6

Verlauf der Route: BAB A 6 – Raststätte Hockenheimring-Ost – Wirtschaftsweg – Pumpwerkbrücke – Am Pumpwerk zum P 6.

Verkehr aus Richtung Speyer, Kaiserslautern (BAB A 61)

Verlauf der Route: BAB A 61 – Behelfsausfahrt – Parkplatz P 2.

Verkehr aus Richtung Karlsruhe, Waghäusel (B 36)

Verlauf der Route: B 39 – Nordanbindung – Schwetzinger Straße – P 2.

Verkehr aus Richtung Speyer (B 39)

Verlauf der Route: B 39 – L 722 – Talhauskreuzung – Mannheimer Straße – P 8 und P 9.

VIP- und Sonderparkplätze

Die Zufahrt zu den als VIP-Parkplätze und Sonderparkplätze ausgewiesenen Flächen wird nur für Personen mit entsprechendem Sonderparkausweis zugelassen. Für eine schnelle Abfertigung an den Zufahrtsstraßen wird gebeten, die Ausweise gut sichtbar an der Windschutzscheibe auszulegen.

Busparkplätze

Für Sonderbusse werden der Parkplatz P 1 sowie ein Sektor im P 2 separat ausgewiesen. Eine spezielle Buswegweisung ist aus allen Anfahrtsrichtungen installiert.

Shuttle-Buslinien

Freitags bis Sonntag: von den Parkplätzen P 8 und P 9 sowie C 6, C 8 und C 9

Samstag und Sonntag: vom P 20

Bahnanreise

Die Deutsche Bahn wird am Sonntag die Regionalbahnen zwischen Karlsruhe und Mannheim mit zusätzlichen Fahrzeugen verstärken. Dazu gibt es am Nachmittag zusätzliche Züge in Richtung Mannheim. Vom Bahnhof geht es mit dem Bus-Shuttle-Verkehr zum Veranstaltungsgelände

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Videokassette überspielen digitalisieren auf USB Stick oder DVD, TVüberregional

 

ZUR UNTERSTÜTZUNG IHRES KÖRPEREIGENEN ABWEHRSYSTEMS VOR ERKRANKUNGEN

CBD Immun, ZUR UNTERSTÜTZUNG IHRES KÖRPEREIGENEN ABWEHRSYSTEMS VOR ERKRANKUNGEN, Natura Vitalis, Oliver Döll

Überspielungen

 

PayPal Konto + Visa Karte Schufa frei erhalten.

Jetzt ein PayPal Konto eröffnen. Im Internet noch leichter einkaufen und bargeldlos überall bezahlen. Ohne Schufa.

Fahrrad Verleih Reilingen

TARI-BIKES, Fachradzentrum Wiesloch, Walldorf

TARI-BIKES Tel: 06227-359640

 

FLEXI-BEL - DIE GELENKSCHUTZFORMEL MIT LIZENSIERTEN ROHSTOFFEN.

FLEXI-BEL - DIE GELENKSCHUTZFORMEL MIT LIZENSIERTEN ROHSTOFFEN, Natura Vitalis, Oliver Döll

Relax2000, ab sofort Finanzierung möglich, perfekter Schlaf finanzierbar

Wohn und Schlafberatung Markus Kapp

Cocktailmixbox, Cocktails, mobile Cocktail Bar, mieten, buchen, highlight für Ihre Event

Rolling Tinyhouse, Eigenheim. Ruhig leben.

.

Das Neueste

Werbung

Fahrrad Verleih Reilingen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes