Polizei, Unfall, Diebstahl, Angriffe: Es ist viel passiert in der Region TVüberregional

Schwetzingen/BAB 6: Zwei Personen bei Auffahrunfall schwer verletzt – erheblicher Sachschaden entstanden

 
 

Schwetzingen/BAB 6 (ots)

Polizei, Unfall, Diebstahl, Angriffe: Es ist viel passiert in der RegionZwei verletzte Personen und beträchtlicher Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am frühen Freitagnachmittag auf der A 6 zwischen dem Autobahndreieck Hockenheim und der Anschlussstelle Schwetzingen/Hockenheim. Ein 39-jähriger Mann war kurz vor 14 Uhr mit seinem BMW auf der linken Fahrspur in Richtung Mannheim unterwegs. Als der Verkehr kurz vor der Anschlussstelle Schwetzingen/Hockenheim stockte, musste er sein Fahrzeug deutlich abbremsen. Dies bemerkte eine nachfolgende 25-jährige Mercedes-Fahrerin, die gerade auf die linke Fahrspur wechselte, zu spät und fuhr auf den BMW auf. Dabei zogen sich die Fahrerin des Mercedes sowie deren 59-jährige Beifahrerin schwere Verletzungen zu. Sie wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie stationär aufgenommen wurden.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 16.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme war der linke Fahrstreifen vorübergehend blockiert, es bildete sich vorübergehend ein Rückstau bis zum Autobahndreieck Hockenheim.

 

Abonniere uns im Youtube - TVueberregional,  Oliver Döll, Öffentlichkeitsarbeiten, Videoproduktion,

TVüberregional auf Facebook

 

 

Hockenheim: 67-Jähriger Autofahrer genötigt, ausgebremst und beleidigt – Zeugen gesucht!

 
 

Hockenheim (ots)

Gegen einen bisher unbekannten Fahrer ermittelt das Polizeirevier Hockenheim wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Nötigung und Beleidigung.

Der Unbekannte war am Mittwochmorgen um kurz vor 10 Uhr in einem VW Passat mit Heidelberger Kennzeichen auf der B39 in Richtung Hockenheim unterwegs. Vor ihm überholte der 67-jährige Geschädigte auf der linken Fahrspur gerade zwei LKW’s, als sich der VW Fahrer mit hoher Geschwindigkeit von hinten näherte und fortwährend mit Lichthupe aufblendete und wiederholt hupte. Nachdem der 67-Jährige den ersten LKW überholt hatte, wechselte der Unbekannte die Fahrspur und versuchte rechts zu überholen. Als ihm das nicht gelang, ließ er sich wieder hinter den Geschädigten zurückfallen und begann erneut, den Fahrer mit Lichthupe und permanentem Hupen zu nötigen. Als sich der 67-Jährige nach beendetem Überholvorgang wieder rechts einordnete und sich beide Fahrzeuge auf selber Höhe befanden, zeigte der Unbekannte ihm den Mittelfinger und drängte ihn von der rechten Spur auf den Standstreifen. Im weiteren Verlauf setzte sich der Passatfahrer vor den Geschädigten und bremste so stark ab, dass dieser nur durch eine starke Bremsung einen Zusammenstoß vermeiden konnte.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Angaben zum unbekannten VW-Fahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Hockenheim unter Tel.: 06205 2860-0 zu melden.

 

Altlußheim/Rhein-Neckar-Kreis: Europaletten von Firmengelände gestohlen – Polizei sucht Zeugen!

 
 

Altlußheim (ots)

Vom Gelände eines Baustoffhändlers in der Badenwerkstraße entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Nacht zum Montag, zwischen 0:45 Uhr und 1:20 Uhr, insgesamt 45 neuwertige Europaletten im Wert von über 400 Euro. Der Unbekannte hatte die Paletten von dem frei zugänglichen Firmengelände vermutlich in einen hellen Transporter geladen und war dann in unbekannte Richtung geflüchtet.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Neulußheim unter Tel.: 06205/31129 oder dem Polizeirevier Hockenheim unter Tel.: 06205/2860-0 in Verbindung zu setzen.

 

Hockenheim: Hyundai beschädigt und geflüchtet – Polizei sucht Zeugen

 
 

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Einen vor einem Anwesen in der Johann-Sigismund-Piazolo-Straße/Ecke Hirschstraße abgestellten Hyundai beschädigte am Donnerstagnachmittag ein bislang nicht ermittelter Autofahrer, richtete Sachschaden von rund 1.000 Euro an und entfernte sich danach unerlaubt. Nach Angaben der Geschädigten könnte der Schaden von dem Fahrer eines Lieferwagens verursacht worden sein, der gegen 16 Uhr ein Paket zugestellt hatte. An dem Hyundai konnten weiße Lackantragungen festgestellt werden.

Die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrer dauern derzeit noch an.

Zeugen, die evtl. auf den Anstoß aufmerksam geworden sind und Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hockenheim, Tel.: 06205/2860-0, in Verbindung zu setzen.

 

Dielheim, Rhein-Neckar-Kreis: zwei hochwertige Pkw gestohlen, Zeugen gesucht!

 
 

Bekannter werden, im Kopf der Bürger bleiben, Neukunden begrüßen

Dielheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Wegen des Diebstahls zweier hochwertiger Audi-Pkw ermitteln derzeit die Beamten der Kriminalinspektion 2 der Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg.

In der Zeit zwischen Donnerstagabend, ca. 23:00 Uhr und Freitagfrüh, 06:00 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter zwei im Eckertsberg abgestellte Audi: einen SUV, Modell SQ 5 -an dem grau lackierten Fahrzeug waren die amtlichen Kennzeichen HD-FA 1989 angebracht- und einen Audi A 6 Avant, schwarze Lackierung mit den Kennzeichen HD-JB 326. Die Fahrzeuge haben jeweils einen Wert von annähernd 100.000 Euro.

Eventuelle Zeugen des Diebstahls werden gebeten, die Kriminalpolizei unter 0621/174-4444 anzurufen.

 

Reilingen/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit verletzter Person

 
 

Reilingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Eine verletzte Person und erheblicher Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen auf der L 723 bei Reilingen. Ein 36-jähriger Mann war kurz vor 7 Uhr mit seinem Hyundai von Walldorf in Richtung Hockenheim unterwegs. Aus unbekannter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß zunächst gegen einen Kabelmast und anschließend frontal gegen einen Baum. Dabei zog sich der 36-Jährige Verletzungen zu. Er musste durch die Freiwillige Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde nach notärztlicher Erstversorgung zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Kabelmast knickte durch den Zusammenprall um und drohte auf die Fahrbahn zu stürzen. Er wurde durch die Feuerwehr abgesägt, das Kabel wurde provisorisch an einem Baum befestigt.

Der Hyundai des Mannes wurde so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten blieb die L 723 zwischen Reilingen-Mitte und Reilingen-Ost bis ca. 8 Uhr voll gesperrt. Hierdurch ergaben sich vorüberegehende Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

Werbung: Ihre bewegte Visitenkarte im Internet. Wir machen Sie bekannter und kümmern uns darum das Sie auffallen.

<iframe width=“500″ height=“281″ src=“https://www.youtube-nocookie.com/embed/videoseries?list=PLIJ8NvRnY4ENbl-MSl0PtX1T6Ai-cta7w“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen></iframe>

 

 

Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis: 26-jähriger versucht Gleichaltrigem das Skateboard zu entreißen

 
 

Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Ein 26-jähriger Mann versuchte am Freitagabend in Dossenheim einem ebenfalls 26 Jahre alten Mann das Skateboard zu entreißen. Der Geschädigte wurde kurz von 21 Uhr an der rnv-Haltestelle „Dossenheim Bahnhof“ von dem 26-Jährigen angesprochen und äußerte, dass er dessen Longboard haben möchte, um damit herumzufahren. Dies lehnte der Geschädigte ab und hielt das Board fest. In einem daruffolgenden Gerangel, versuchte der 26-Jährige das Longboard an sich zu reißen und schlug mehrfach auf den Geschädigten ein. Die beiden Kontrahenten wurden durch Zeugen, die auf den Vorfall aufmerksam geworden waren getrennt, woraufhin der Täter flüchtete. Eine Zeugin verfolgte ihn jedoch, sodass er wenig später durch die Polizei festgenommen werden konnte.

Der Geschädigte erlitt durch die Schläge des 26-Jährigen Verletzungen und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Dem 26-jährigen Täter wurde auf dem Polizeirevier eine Blutprobe entnommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß entlassen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des versuchten Raubs und der Körperverletzung ermittelt.

 

Heidelberg-Schlierbach: 21-Jährige von unbekanntem Mann sexuell beleidigt – Polizei sucht Zeugen

 
 

Heidelberg-Schlierbach (ots)

Eine 21-jährige Frau wurde am Freitagmittag im Stadtteil Schlierbach von einem unbekannten Mann in sexueller Weise beleidigt. Die junge Frau befand sich gegen 13 Uhr an der Bushaltestelle „Rombachweg“ in der Schlierbacher Landstraße, als sie von einem unbekannten Mann angesprochen wurde. Dieser fragte nach dem Alter der Frau und ob diese den Geschlechtsverkehr mit ihm ausüben wolle. Hierfür bot er ihr auch Geld an. Noch bevor die 21-Jährige in den Bus stieg, hatte sich der Unbekannte von der Örtlichkeit entfernt.

Die Geschädigte konnte den unbekannten Mann wie folgt beschreiben:

   - Ca. 50 bis 55 Jahre alt
   - Ca. 165 bis 170 cm groß
   - Helle, blasse Gesichtsfarbe
   - Trug eine kleine Brille mit Metallgestell
   - War bekleidet mit dunklen Jeans und rotem T-Shirt
   - Darüber trug er eine braune Wildlederjacke
   - Hatte eine Schildmütze auf dem Kopf 

Zeugen, die sich zum Tatzeitpunkt an der Bushaltestelle „Rombachweg“ aufgehalten haben, auf den Vorfall aufmerksam geworden sind und sachdienliche Hinweise zu dem unbekannten Mann geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-4444 zu melden.

 

Heidelberg-Altstadt: Unbekannter nötigt und bedroht Autofahrerin.

 
 

Heidelberg-Altstadt (ots)

Ein unbekannter Autofahrer nötigte am frühen Freitagmorgen im Stadtteil Altstadt eine 43-jährige Autofahrerin. Die Frau war gegen 2.30 Uhr mit ihrem BMW in der Friedrich-Ebert-Anlage auf der linken Fahrspur unterwegs. An der Kreuzung zur Rohrbacher Straße musste sie an der roten Ampel anhalten. Beim Anfahren zog ein Unbekannter mit seinem Kleinwagen auf der rechten Fahrspur an ihr vorbei und scherte unmittelbar vor ihr wieder auf die linke Spur ein. Die 43-Jährige musste scharf bremsen, um eine Kollision zu vermeiden und wechselte anschließend auf die rechte Fahrspur. In Kurfürstenanlage nötigte der Unbekannte die BMW-Fahrerin bis zum Römerkreisel weitere Male in gleicher Weise. Als beide an einer Ampel am Römerkreisel nebeneinander an der roten Ampel warten mussten, hielt der Unbekannte einen schwarzen Gegenstand an die Scheibe der Fahrertür, der nach Angaben der Geschädigten, wie eine Schusswaffe aussah. Als beide daraufhin weiterfuhren, verlor die 43-Jährige den Unbekannten aus den Augen.

Sie beschrieb den unbekannten Mann folgendermaßen:

   - ca. 30 Jahre alt
   - kurze schwarze Haare
   - sehr dunkle Augen
   - auffallend weiße Hautfarbe
   - arabisches Aussehen 

Der Mann war mit einem kastenförmigen Kleinwagen in blauer Lackierung unterwegs, vermutlich zweitürig mit deutschem Kennzeichen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise, insbesondere zu dem unbekannten Mann, bzw. zu dem Kleinwagen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte, Tel.: 06221/99-1700 zu melden.

 

Mannheim/BAB 6: Unter Drogeneinfluss Unfall gebaut

 
 

Mannheim/BAB 6 (ots)

Am Donnerstagnachmittag verursachte ein 24-jähriger Autofahrer auf der A 6 bei Mannheim einen Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss. Der Mann war kurz vor 15 Uhr mit seinem Ford Lieferwagen auf der rechten Fahrspur von Viernheim in Richtung Mannheim unterwegs. Beim Fahrstreifenwechsel übersah er einen 40-jährigen Mercedes-Fahrer auf der mittleren Fahrspur. Dieser wich, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, nach links auf und stieß dabei mit einem 42-jährigen Citroen-Fahrer zusammen, der auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war. Der Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten beim 24-jährigen Fahrer des Lieferwagens deutliche Anzeichen für Drogenkonsum. Ein Drogentest bestätigte dies und reagierte auf Marihuana. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten. Gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

 

Mannheim-Innenstadt: Unter Drogeneinfluss mit dem Auto unterwegs – Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis

 
 

Mannheim-Innenstadt (ots)

Unter Drogeneinfluss war am Donnerstagabend ein 26-jähriger Mann mit seinem VW-Polo in der Mannheimer Innenstadt unterwegs. Der Mann fiel einer Polizeistreife auf, da er auf dem Kaiserring mehrmals unnötig beschleunigte und wieder abbremste und dadurch vermeidbaren Lärm verursachte. Das Fahrzeug wurde in Höhe der Schwetzinger Straße schließlich gestoppt. Bei der Kontrolle schlug den Beamten deutlicher Alkoholgeruch aus dem Fahrzeug entgegen. Ein Alkoholtest bei dem 26-jährigen Fahrer ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Der 26-Jährige wurde zum Polizeirevier Mannheim-Oststadt gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Während der polizeilichen Maßnahmen im Revier, versuchte der Mann, sich aus der Dienststelle zu entfernen. Die Beamten bemerkten dies und verhinderten es. Im weiteren Verlauf beleidigte er zudem wiederholt die anwesenden Polizisten. Um einen erneuten Fluchtversuch zu verhindern, wurden den VW-Fahrer Handschließen angelegt. Hiergegen sperrte sich dieser massiv.

Der Führerschein des Mannes konnte nicht einbehalten werden, da dieser, wie weitere Ermittlungen ergaben, gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen sollte der 26-Jährige wieder auf freien Fuß entlassen werden. Da er sich jedoch weigerte, die Räumlichkeiten zu verlassen wurde er, nach Erteilung eines Platzverweises, den er auch nicht befolgte, in Gewahrsam genommen.

Gegen den Mann wird nun wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Beleidigung und Verdachts des Widerstands gegen Polizeibeamte ermittelt. Zudem sieht er Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verursachens unnötigen Lärms entgegen.

 

Mannheim-Schönau: Gaststätteneinbruch in der Marienburger Straße

 
 

Mannheim (ots)

In der Nacht zum Mittwoch brachen bislang unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Marienburger Straße im Mannheimer Stadtteil Schönau ein. Über ein aufgehebeltes Fenster gelangten die Unbekannten ins Innere, wuchteten drei Spielautomaten auf und entnahmen daraus das Bargeld. Aus einer nicht verschlossenen Kasse ließen sie weiteres Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro mitgehen.

Die Gesamtschadenshöhe ist aktuell noch nicht bezifferbar. Einbruchszeit war zwischen Dienstagabend, 22.15 und Mittwochmittag, ca. 12.30 Uhr. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Sandhofen, Tel.: 0621/77769-0, in Verbindung zu setzen.

 

Mauer/Rhein-Neckar-Kreis: 17-Jährige Leichtkraftradfahrerin bei Unfall schwer verletzt

 
 

Mauer/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Am Freitag gegen 10.50 Uhr befuhr ein 68-jähriger Fahrer eines Wohnmobils die Bundesstraße 45 aus Richtung Neckargemünd kommend und bog an der Ausfahrt Mauer Mitte links in Richtung Mauer ab.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand missachtete der Wohnmobilfahrer den Vorrang einer auf der Bundesstraße 45 entgegenkommenden, in Richtung Neckargemünd fahrenden, 17-jährigen Leichtkraftradfahrerin und touchierte diese.

Die 17-Jährige fuhr aufgrund der Touchierung mit ihrem Sachs Leichtkraftrad rechts in einen Grünstreifen und verletzte sich schwer, glücklicherweise nicht lebensgefährlich.

Sie wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 4.500 Euro.

 

St.Leon-Rot: Vorfall im Erlengrund Polizei sucht dringend Zeugen

 
 

St.Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Am Donnerstag gegen 13.20 Uhr wollte eine 38-jährige Frau zusammen mit ihrem 5-jährigen Sohn den Zebrastreifen im Erlengrund/Haupt-/Bahnhofstraße passieren. Sie schoben beide ihre Fahrräder neben sich her.

Der Fahrer eines blauen Mercedes, A-Klasse, erkannte die Situation und stoppte auch seinen Wagen. Als die Frau mit ihrem Sohn bereits auf dem Zebrastreifen war, näherte sich mit überhöhter Geschwindigkeit ein älteres, rotes Fahrzeug. Geistesgegenwärtig zog die Frau ihr Kind weg und verhinderte somit, dass das Fahrzeug das Kind erfasste. Nach ihren Angaben müsste es sich um einen VW-Transporter mit der rot-weißen Aufschrift „Feuerlöscher“ gehandelt haben. Ein Teilkennzeichen konnte sie ablesen und auch den Beamten übermitteln.

Der Vorfall müsste von dem Fahrer des Mercedes mit hoher Wahrscheinlich beobachtet worden sein und könnte der Polizei wertvolle Hinweise geben. Dieser wie auch sonstige Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeiposten St.Leon-Rot, Tel.: 06227/881600, zu melden.

 

Sinsheim: Unfall auf der B 45 – Autofahrer entfernt sich – Yamaha-Fahrer stürzte und verletzte sich – Zeugen gesucht

 
 

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Ein bislang unbekannter Autofahrer wie auch ein 17-jähriger Yamaha-Fahrer waren am Donnerstag gegen 19 Uhr auf der B 45 von Sinsheim in Richtung Hoffenheim unterwegs. Da zu diesem Zeitpunkt ein Rettungswagen mit Sondersignal in entgegengesetzter Richtung unterwegs war, leitete der Autofahrer urplötzlich eine Vollbremsung ein. Der nachfolgende Yamaha-Fahrer fuhr auf, stürzte und zog sich dabei Verletzungen zu. Der Autofahrer schaute zwar nach dem jungen Mann, setzte aber danach seine Fahrt einfach fort. Nach dessen Angaben müsste es sich um einen weißen, kleineren Lieferwagen gehandelt haben. Typ und Kennzeichen sind jedoch nicht bekannt.

Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der 17-Jährige in das Sinsheimer Krankenhaus zur Weiterbehandlung eingeliefert. Ein Abschleppunternehmen transportierte das Motorrad ab.

Zeugen, die auf den Unfall aufmerksam wurden und Hinweise zu dem unbekannten Autofahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/6900, zu melden.

 

Mannheim: Automat im Trainingsgebäude der SAP-Arena aufgebrochen Polizei ermittelt

 
 

Mannheim (ots)

Am Donnerstagnachmittag stellte ein Bediensteter einen aufgebrochenen Süßigkeitenautomaten im Trainingsgebäude der SAP-Arena fest und verständigte die Polizei. Unbekannte hatten das im 1. OG stehenden Gerät aufgebrochen und die Geldkassette entwendet. Anhand von Aufzeichnungen fuhren gegen 15.45 Uhr zwei Männer mit Fahrrädern vor, betraten das Gebäude und verließen dieses rund 30 Minuten später wieder. Die polizeilichen Ermittlungen dauern derzeit noch an. Hinweise zu dem Automatenaufbruch nehmen die Beamten des Polizeireviers Mannheim-Neckarau, Tel.: 0621/83397-0, entgegen.

 

Berichte von: Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen

Filme, Videos, TVüberregional Berichterstattungen, Werbespots uvm…

 

TVüberregional, Videoberichte aus der Region

 

 

Cocktailmixbox Bar mieten

 

Virtuelle 3 D Werbevideoproduktionen

 

 

Blaulicht, Polizei, Feuerwehr, Unfälle

 

 

Videovisitenkarte, bewegte Visitenkarten, Webvideovisitenkarte, Videowebvisitenkarte

 

 

Kurze Werbespots, TVüberregional

 

 

Hochzeiten filmen

 

 

Green Screen Service, TVüberregional

 

 

Spanferkel Pichler Walldorf

 

 

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes