ZUR TÄGLICHEN UNTERSTÜTZUNG IHRER LEBER UND DEM DAMIT VERBUNDENEN ENERGIE- UND FETTSTOFFWECHSEL

HEPARAN ROYALE – 90 KAPSELN

ZUR TÄGLICHEN UNTERSTÜTZUNG IHRER LEBER UND DEM DAMIT VERBUNDENEN ENERGIE- UND FETTSTOFFWECHSEL

Heperan Royale + Mariendistel

Heperan Royale + Mariendistel, Naturavitalis, Oliver Doell

Heperan Royale + Mariendistel, Naturavitalis, Oliver Doell

Info von Oliver Döll: Durch den täglichen Alltagsstress vergisst man das Deine Körperteile und Innenteile Dich am Leben erhalten. Du kümmerst Dich um Hunger und Durst. Dann das Du Deiner Arbeit nach kommst. Die Angst im Nacken das Du Fehler mechst. Streß ohne Ende für Dich, Deine Seele und Deine Innenteile im Körper. Kümmere Dich um Deine Teile das Du keine Spenderniere benötigst. Das geht über Nacht und Du hast ein Problem. Ein gewaltiges. Deshalb schaue jetzt um die Pflege Deiner Eingeweiden.

Was Herz, Lunge und Magen machen, weiß jeder. Doch ausgerechnet die Leber ist vielen Menschen häufig ein Rätsel. Dabei ist sie als die größte Drüse im menschlichen Körper ein multifunktionales Stoffwechselorgan, ohne das unser Körper nicht funktionieren würde und wir nicht leben könnten. Das ca. anderthalb Kilo schwere Organ ist nämlich für komplizierte Stoffwechselvorgänge verantwortlich, speichert Vitamine, Fett und Zucker, produziert selbst Hormone, Eiweiße und Verdauungssäfte, ist an der Fettverdauung beteiligt und unser körpereigenes Entgiftungsorgan Nr.1. Was unsere Leber dabei alles zu leisten hat, ist geradezu unglaublich und phantastisch. 

 

 

Mehr Informationen und weitere Nahrungsergänzungsmittel von Naturavitalis finden Sie hier: 

https://oliverdoell.naturavitalis.de/Heperan-Royale-Mariendistel.html

Möchten auch Sie durch posten, pushen, weiterempfehlen weil es Ihnen selbst hilft Ihr Einkommen sofort aufbessern – dann sparen Sie jetzt schon viel Geld bei Ihrem Einkauf. Sparen Sie und verdienen Sie mit wenigen Mausklicks. Ich mache das auch. Ihr Oliver Döll.  Ganz einfach hier Ihre Existenzsicherung besiegeln: https://oliverdoell.naturavitalis.de/vpregister

 

Um diese besser nachvollziehen zu können, schauen wir uns daher einmal die einzelnen Hauptaufgaben und -funktionen unserer Leber etwas genauer an:

Alles was wir essen und trinken, gelangt zunächst in Magen und Darm und wird dort aufgespalten. Die Nährstoffe, wie zum Beispiel Fett und Zucker, sowie die Vitamine werden anschließend über die Pfortader in die Leber transportiert, die sich – von den Rippen geschützt – direkt unter dem Zwerchfell im rechten Oberbauch befindet. Ebenfalls über die Pfortader, werden auch sämtliche Schadstoffe zur natürlichen Entgiftung in die Leber transportiert. 

Rund 300 Milliarden Leberzellen kümmern sich um die verschiedenen Substanzen, mit denen die Leber auf diese Weise versorgt wird. Als erstes kommt dabei den Leberzellen eine wichtige Filterfunktion zu, da täglich auf diesem Weg pro Minute ca. 1,5 l Blut (= ca. 2.000 l pro Tag) durch sie fliest. Die dabei aus dem Darm in die Blutbahn aufgenommen Stoffe werden in den Leberzellen gefiltert und je nach Bedarf dort sofort verwertet, gespeichert, umgewandelt oder abgebaut.

So werden beispielsweise die im Blut enthaltenen Zucker, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente von ihnen verarbeitet, gespeichert und je nach Bedarf wieder an den Organismus abgegeben. Brauchen zum Beispiel die Augen Vitamin A – gibt das Leberdepot dieses Vitamin sofort frei. Benötigen die Knochen Vitamin D – wird es ebenfalls aus der Leber abgerufen. Wird Eisen für den Sauerstofftransport gewünscht? Die Leber ist auch hierfür zuständig und gibt dieses Spurenelement entsprechend wieder ab. Das Immunsystem unseres Körpers braucht dringend Eiweiß? Die Leber reagiert auf phantastische Weise sofort und versorgt das Abwehrsystem unseres Körpers mit dem entsprechend benötigten Immunstoff, damit er sich erfolgreich gegen ansonsten krankmachende Eindringlinge wehren kann. Die Leber ist also u. a. ein Nährstoffdepot für alle Fälle. Sie speichert viele von uns mit der Nahrung aufgenommene Substanzen, ohne die wir nicht leben können.

Die Leberzellen produzieren bzw. synthetisieren aber auch viele wichtige Substanzen (Synthesefunktion). Aus den Eiweißbausteinen stellt die Leber nämlich viele wichtige Eiweiße her. So produziert sie z. B. die Gerinnungsfaktoren, die das Blut bei Verletzungen gerinnen lassen und das C-reaktive Protein (CRP), das eine wichtige Rolle bei Entzündungen im Körper spielt. Außerdem bildet sie Eiweiße für den Transport von Fetten oder von Hormonen im Blut. Ferner produziert sie beispielsweise auch das Eiweiß Albumin – das u.a. für das Halten des „Körperwasser“ in den Gefäßen benötigt wird. Auch ein Großteil des körpereigenen Cholesterins  wird von der Leber hergestellt und zur Bildung der Gallenflüssigkeit verwendet. Jeden Tag produziert die Leber so 1 Liter Galle, die die Fette in der Nahrung verdaulich machen. 

Unsere Leber hat daher eine zentrale Aufgabe für alle damit verbundenen weiteren Energie- und Fettstoffwechselfunktionen in unserem Körper.

Eine zentrale Funktion hat die Leber – wie eingangs bereits aufgezeigt – auch bei der Entgiftung schädlicher Stoffe, die innen im Körper während der Stoffwechselprozesse entstehen sowie auch derjenigen, die der Körper von außen zu sich nimmt (Entgiftungsorgan). 
Im menschlichen Stoffwechsel entstehen nämlich regelmäßig giftige Substanzen. Diese wandelt die Leber in harmlose Stoffe um, z. B. giftiges Ammoniak in ungiftigen Harnstoff. Auch Alkohol wird durch die Leber unschädlich gemacht: Pro Stunde kann sie je 10 Kilogramm Körpergewicht etwa 1 Gramm Alkohol abbauen, indem es ihn in Essigsäure und dann weiter in Fett umwandelt. 
Von außen nehmen wir beispielsweise nicht selten leider auch Gifte über Lebensmittel (Herbizide, Insektizide, Pestizide usw.) und Medikamente auf. Aber auch über die Haut oder das Atmungssystem nehmen wir leider nicht selten giftige Substanzen (Stichwort: Umweltbelastung durch Chemie) auf. 
Die ständige Aufgabe der Leber besteht daher darin, alle diese Giftstoffe aus dem Blut zu filtern und unschädlich zu machen. Erst dann können die neutralisierten Toxine über die Nieren oder den Darm ausgeschieden werden. 

Die Leber arbeitet also Tag für Tag, 24 Stunden – rund um die Uhr, ohne Urlaub zu machen. Damit sie dies alles schaffen kann, verfügt die Leber im Vergleich zu anderen Organen des Körpers über eine relativ ausgeprägte und eigentlich nur als phantastisch zu beschreibende Fähigkeit zur Regeneration (Regenerationsfähigkeit). Wird die Leber beschädigt oder verletzt oder stirbt gar ein Teil von ihr ab, kann das dadurch betroffene Lebergewebe wieder neu gebildet werden. Voraussetzung für eine Neubildung ist allerdings, dass die Ursache der Verletzung beseitigt wurde und weniger als 50 % der funktionellen Masse des Organs nur geschädigt worden ist.

Obgleich unsere Leber aber über eine solche geradezu phantastische natürliche Regenerationsfähigkeit verfügt, kann die natürliche Funktion der Leber durch verschiedene Faktoren in unserem Alltag negativ beeinflusst und eingeschränkt werden, nämlich u. a. durch:

–    einseitige und ungesunder Ernährung (u.a. zu fettreiches Essen)
–    Medikamente
–    Umweltgifte
–    Alkohol.

Das Problem hierbei ist aber, dass unsere Leber nicht in der Lage ist, uns durch entsprechende Signale unmittelbar über eine etwaige Überlastung oder Einschränkung in ihrer Funktion zu informieren. Dies liegt daran, dass unsere Leber nicht mit Nervenzellen durchzogen ist, über die sie mit unserem Bewusstsein kommunizieren kann. 

Allerdings können wir mittelbar über andere Reaktionen unseres Körpers Signale erhalten, die möglicher Weise auf eine eingeschränkte oder überlastete Funktion unserer Leber zurückzuführen sind. Dies hängt damit zusammen, dass durch die Funktion unserer Leber alle übrigen Organe unseres Körpers mehr oder mindern beeinflusst werden. Solche Signale können daher sein Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Völlegefühl, Blähungen, Übergewicht, Schlaflosigkeit bis hin zu einer erhöhten Infektanfälligkeit. Ja sogar Schmerzen im Rücken- oder Kopfbereich oder andere unliebsamen Beeinträchtigungen unseres Körpers können schlimmstenfalls auf eine länger andauernde eingeschränkte oder überlastete Leberfunktion zurückzuführen sein. 

Für all diese genannten unliebsamen Folgeerscheinungen und noch viele mehr kann u.a. die Leber verantwortlich sein. In der Endkonsequenz ist eine gesunde Leber deshalb die Voraussetzung dafür, dass unser gesamter Körper gesund ist. Eine normal starke Leber ist daher eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen normal starken Körper. Dazu gehören letztendlich aber auch alle damit verbundenen weiteren Energie- und Fettstoffwechselfunktionen in unserem Körper.

Nutzen Sie daher diese unglaubliche natürliche Regenerationskraft Ihrer Leber und schenken Sie ihr und ihrem damit verbundenen Energie- und Fettstoffwechsel die entsprechende Aufmerksamkeit, die sie verdient haben. Neben einer bewussten gesunden und abwechslungsreichen Ernährung gehört dazu auch eine gesunde Lebensweise.

Sie können aber diese unglaubliche Regenerationskraft der Leber sowie den damit verbundenen wichtigen Energie- und Fettstoffwechsel auch gezielt mit verschiedenen Natursubstanzen aus dem Garten von Mutter Natur verwöhnen.

In unserem Nahrungsergänzungsprodukt „Heparan Royale“ haben wir verschiedene spannende Pflanzenextrakte und Nährstoffe zusammengeführt, die dafür bekannt sind, auf unterschiedliche Weise zur Unterstützung dieser unterschiedlichen Funktionen und Aufgaben beitragen zu können:

– Vitamine Thiamin, Riboflavin, Niacin und Pantothensäure
Die Vitamine Thiamin, Riboflavin, Niacin und Pantothensäure tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. Riboflavin trägt ferner dazu bei, die (Leber)Zellen vor oxidativen Stress zu schützen.

– Cholin
Cholin ist eine vitaminähnliche Substanz, die zur Erhaltung einer normalen Leberfunktion und einem normalen Fettstoffwechsel beiträgt. 

– Kurkuma Extrakt
Die Kurkuma-Pflanze gehört zur Familie der Ingwergewächse. Ihr Wurzelstock wird seit Generationen als Gewürz und zur Unterstützung der Gesundheit verwendet. Das in dem Kurkuma-Extrakt enthaltene Curcumin wird traditionell zur Unterstützung der Verdauung verzehrt, da Curcumin u.a. die Bildung von Magen- und Gallensaft anregt. Curcumin wird ferner eine leberschützende Funktion nachgesagt.

– Mariendistelextrakt
Der Extrakt aus Mariendistelsamen enthält eine natürliche Substanz, nämlich Silymarin. Schon früher hat man traditionell aus Mariendistelsamen gewonnene Teezubereitungen zur Unterstützung des Wohlgefühls von Leber und Galle genutzt.

– Artischockenblattextrakt
Die Blätter der Artischocke werden traditionell seit Generationen zur Unterstützung der natürlichen Verdauungsfunktion verzehrt. 

– Löwenzahnblattextrakt
Die wichtigsten Wirkstoffe der Löwenzahnblätter sind bekanntlicher Weise ihre Bitterstoffe. Sie werden traditionell u.a. zur allgemeinen Unterstützung der natürlichen Sekretion der Verdauungsdrüsen in Leber und Galle verzehrt.

– Wilder Chicorée Pulver
Wilder Chicorée wird bereits seit dem Mittelalter gerne sowohl als Salat als auch zur Unterstützung der Gesundheit genutzt. Traditionell wird er gerne zur Stimulierung der natürlichen Sekretion von Verdauungssäften in Leber und Galle verzehrt.

– Weintraubenkernextrakt
Früher hat man den in Weintrauben enthaltenen Kernen ernährungsphysiologisch wenig Beachtung geschenkt. Seit mehreren Jahrzenten weiß man nun aber, welche besonderen Kostbarkeiten in den Weintraubenkernen enthalten sind. In ihnen befinden sich u.a. sog. „oligomere ProanthoCyanidine“, die man unter dem Begriff „OPC“ zusammenfasst. Und genau bei diesem OPC handelt es sich um das bislang stärkste in der Natur gefundenen natürliche Antioxidans, das sogar eine bis zu 20mal stärkere antioxidative Wirkung hat als die vergleichbare Menge an Vitamin C. 
Die weitere Besonderheit an OPC ist ferner u.a., dass es sowohl wasserlöslich als auch fettlöslich ist, weshalb es in allen unterschiedlichen Gewebebereichen unseres Körpers diese seine Wirkung als natürliches Antioxidans entfalten kann. Wir haben daher Weintraubenkernextrakt als zusätzlichen Schutz Ihrer Leberzellen vor oxidativen Stress mit in die Produktrezeptur integriert.

– L-Glutamin
In unserem Darm werden regelmäßig u.a. sog. neurotoxische (giftige) Substanzen wie z.B. Ammoniak gebildet, die über die Pfortader in die Leber gelangen. Für die Entgiftung von Ammoniak benötigt die Leber die semi-essentielle Aminosäure L-Glutamin. 
L-Glutamin hilft zusätzlich dabei, die Schleimhäute des Magen-Darm Traktes aufrecht zu erhalten.

– L-Gluthation
Das in unserem Körper vorkommende Tripeptid Glutathion gilt infolge seiner antioxidativen Wirkung als eines der Schlüsselstoffe unseres natürlichen Immunsystems. Glutathion ist aber auch an der körpereigenen natürlichen Entgiftungs- und Ausleitungsvorgängen beteiligt.

– Taurin
Taurin ist ein natürlicher Bestandteil von Gallensäuren-Konjugaten und damit an der Fettverdauung beteiligt: Es wird in unserem Körper an die in der Leber gebildeten Gallensäuren angehängt, um deren Löslichkeit zu verbessern. Diese Verbindungen (Konjugate) gelangen dann nach Zwischenlagerung in der Gallenblase in den Dünndarm, wo sie wieder zerlegt werden.

– Alpha Liponsäure
Alpha-Liponsäure ist eine in unserem Körper natürlich vorkommende Verbindung, die als ein Co-Enzym an unserem Energiestoffwechsel beteiligt ist. Sie ist ferner ein starkes Antioxidans und spielt zudem eine entscheidende Rolle im Kohlenhydrat-, Fett- und Proteinstoffwechsel. Da Alpha-Liponsäure sowohl fettlöslich als auch wasserlöslich ist, kann sie auf alle Zell- und Gewebetypen einwirken und sich vorübergehend in vielen Körpergeweben anreichern, um freigesetzt zu werden, wenn sie dort jeweils gebraucht wird.

Durch diesen Cocktail an unterschiedlichen Substanzen in der edlen Rezeptur von „Heparan Royale“ wird somit letztendlich die Leber in ihrer natürlichen Funktion sowie auch der damit verbundene Energie- und Fettstoffwechsel unterstützt.

„Heparan Royale“ dient daher auf diese Weise zur Erhaltung Ihrer normalen Leberfunktion und den damit verbundenen Energie- und Fettstoffwechsel. Da unsere 300 Milliarden Leberzellen aber täglich ihre vielfältigen Leistungen und Aufgaben zu erbringen haben, empfehlen wir einen entsprechend regelmäßig täglicher Verzehr unseres Produktes „Heparan Royale“. Wir sind sicher, dass Sie binnen weniger Wochen die neue Energie und Frische, die Ihr gesamter Organismus dadurch letztendlich gewinnen wird, spüren werden. 

Übrigens: Wir empfehlen neben dem täglichen Verzehr von „Heparan Royale“ Ihre Leber zusätzlich zweimal im Jahr kurartig mit unserem hierauf abgestimmten spannenden Zusatzprodukt „Mariendistel“ zu verwöhnen. Denn eine starke Leber ist die Voraussetzung für einen starken Körper und dieses ein Leben lang.

1 Kapsel enthält: Thiamin – 1,1 mg = 100*, Riboflavin – 1,4 mg = 100*, Niacin – 16 mg = 100*, Pantothensäure – 6 mg = 100*, Cholin – 82,5 mg; L-Gluthation – 5 mg, Alpha-Liponsäure – 5 mg, L-Glutamin – 16 mg, Taurin – 20 mg, Siliciumdioxid – 5 mg, Mariendistelextrakt – 31 mg, Löwenzahnblattextrakt – 35 mg, Weintraubenkernextrakt – 73 mg, weitere Pflanzenstoffe – 46 mg. 
* = % der Referenzmenge (NRV) nach Lebensmittelinformationsverordnung.

Verzehrempfehlung: Bitte verzehren Sie täglich 1 Kapsel mit ausreichend Flüssigkeit.

Diabetikerinformation: 1 Kapsel enthalten 0,02 Broteinheiten (BE).

Hinweis: Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie einer gesunden Lebensweise verwendet werden.

MARIENDISTEL – 90 KAPSELN

STARKE LEBER, STARKER KÖRPER

Was Herz, Lunge und Magen machen, weiß jeder. Doch ausgerechnet die Leber ist vielen Menschen häufig ein Rätsel. Dabei ist sie als die größte Drüse im menschlichen Körper ein multifunktionales Stoffwechselorgan, ohne das unser Körper nicht funktionieren würde und wir nicht leben könnten. Das ca. anderthalb Kilo schwere Organ ist nämlich für komplizierte Stoffwechselvorgänge verantwortlich, speichert Vitamine, Fett und Zucker, produziert selbst Hormone, Eiweiße und Verdauungssäfte, ist an der Fettverdauung beteiligt und unser körpereigenes Entgiftungsorgan Nr.1. Was unsere Leber dabei alles zu leisten hat, ist geradezu unglaublich und phantastisch. 

Um diese besser nachvollziehen zu können, schauen wir uns daher einmal die einzelnen Hauptaufgaben und -funktionen unserer Leber etwas genauer an:

Alles was wir essen und trinken, gelangt zunächst in Magen und Darm und wird dort aufgespalten. Die Nährstoffe, wie zum Beispiel Fett und Zucker, sowie die Vitamine werden anschließend über die Pfortader in die Leber transportiert, die sich – von den Rippen geschützt – direkt unter dem Zwerchfell im rechten Oberbauch befindet. Ebenfalls über die Pfortader, werden auch sämtliche Schadstoffe zur natürlichen Entgiftung in die Leber transportiert. 

Rund 300 Milliarden Leberzellen kümmern sich um die verschiedenen Substanzen, mit denen die Leber auf diese Weise versorgt wird. Als erstes kommt dabei den Leberzellen eine wichtige Filterfunktion zu, da täglich auf diesem Weg pro Minute ca. 1,5 l Blut (= ca. 2.000 l pro Tag) durch sie fließt. Die dabei aus dem Darm in die Blutbahn aufgenommen Stoffe werden in den Leberzellen gefiltert und je nach Bedarf dort sofort verwertet, gespeichert, umgewandelt oder abgebaut.

So werden beispielsweise die im Blut enthaltenen Zucker, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente von ihnen verarbeitet, gespeichert und je nach Bedarf wieder an den Organismus abgegeben. Brauchen zum Beispiel die Augen Vitamin A – gibt das Leberdepot dieses Vitamin sofort frei. Benötigen die Knochen Vitamin D – wird es ebenfalls aus der Leber abgerufen. Wird Eisen für den Sauerstofftransport gewünscht? Die Leber ist auch hierfür zuständig und gibt dieses Spurenelement entsprechend wieder ab. Das Immunsystem unseres Körpers braucht dringend Eiweiß? Die Leber reagiert auf phantastische Weise sofort und versorgt das Abwehrsystem unseres Körpers mit dem entsprechend benötigten Immunstoff, damit er sich erfolgreich gegen ansonsten krankmachende Eindringlinge wehren kann. Die Leber ist also u. a. ein Nährstoffdepot für alle Fälle. Sie speichert viele von uns mit der Nahrung aufgenommene Substanzen, ohne die wir nicht leben können.

Die Leberzellen produzieren bzw. synthetisieren aber auch viele wichtige Substanzen (Synthesefunktion). Aus den Eiweißbausteinen stellt die Leber nämlich viele wichtige Eiweiße her. So produziert sie z. B. die Gerinnungsfaktoren, die das Blut bei Verletzungen gerinnen lassen und das C-reaktive Protein (CRP), das eine wichtige Rolle bei Entzündungen im Körper spielt. Außerdem bildet sie Eiweiße für den Transport von Fetten oder von Hormonen im Blut. Ferner produziert sie beispielsweise auch das Eiweiß Albumin – das u.a. für das Halten des „Körperwasser“ in den Gefäßen benötigt wird. Auch ein Großteil des körpereigenen Cholesterins  wird von der Leber hergestellt und zur Bildung der Gallenflüssigkeit verwendet. Jeden Tag produziert die Leber so 1 Liter Galle, die die Fette in der Nahrung verdaulich machen.

Eine zentrale Funktion hat die Leber – wie eingangs bereits aufgezeigt – bei der Entgiftung schädlicher Stoffe, die innen im Körper während der Stoffwechselprozesse entstehen sowie auch derjenigen, die der Körper von außen zu sich nimmt (Entgiftungsorgan). 
Im menschlichen Stoffwechsel entstehen nämlich regelmäßig giftige Substanzen. Diese wandelt die Leber in harmlose Stoffe um, z. B. giftiges Ammoniak in ungiftigen Harnstoff. Auch Alkohol wird durch die Leber unschädlich gemacht: Pro Stunde kann sie je 10 Kilogramm Körpergewicht etwa 1 Gramm Alkohol abbauen, indem es ihn in Essigsäure und dann weiter in Fett umwandelt. 
Von außen nehmen wir beispielsweise nicht selten leider auch Gifte über Lebensmittel (Herbizide, Insektizide, Pestizide usw.) und Medikamente auf. Aber auch über die Haut oder das Atmungssystem nehmen wir leider nicht selten giftige Substanzen (Stichwort: Umweltbelastung durch Chemie) auf. 
Die ständige Aufgabe der Leber besteht daher darin, alle diese Giftstoffe aus dem Blut zu filtern und unschädlich zu machen. Erst dann können die neutralisierten Toxine über die Nieren oder den Darm ausgeschieden werden. 

Die Leber arbeitet also Tag für Tag, 24 Stunden – rund um die Uhr, ohne Urlaub zu machen. Damit sie dies alles schaffen kann, verfügt die Leber im Vergleich zu anderen Organen des Körpers über eine relativ ausgeprägte und eigentlich nur als phantastisch zu beschreibende Fähigkeit zur Regeneration (Regenerationsfähigkeit). Wird die Leber beschädigt oder verletzt oder stirbt gar ein Teil von ihr ab, kann das dadurch betroffene Lebergewebe wieder neu gebildet werden. Voraussetzung für eine Neubildung ist allerdings, dass die Ursache der Verletzung beseitigt wurde und weniger als 50 % der funktionellen Masse des Organs nur geschädigt worden ist.

Obgleich unsere Leber aber über eine solche geradezu phantastische natürliche Regenerationsfähigkeit verfügt, kann die natürliche Funktion der Leber durch verschiedene Faktoren in unserem Alltag negativ beeinflusst und eingeschränkt werden, nämlich u. a. durch:

–    einseitige und ungesunder Ernährung (u.a. zu fettreiches Essen)
–    Medikamente
–    Umweltgifte
–    Alkohol

Das Problem hierbei ist aber, dass unsere Leber nicht in der Lage ist, uns durch entsprechende Signale unmittelbar über eine etwaige Überlastung oder Einschränkung in ihrer Funktion zu informieren. Dies liegt daran, dass unsere Leber nicht mit Nervenzellen durchzogen ist, über die sie mit unserem Bewusstsein kommunizieren kann. 

Allerdings können wir mittelbar über andere Reaktionen unseres Körpers Signale erhalten, die möglicherweise auf eine eingeschränkte oder überlastete Funktion unserer Leber zurückzuführen sind. Dies hängt damit zusammen, dass durch die Funktion unserer Leber alle übrigen Organe unseres Körpers mehr oder mindern beeinflusst werden. Solche Signale können daher sein Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Völlegefühl, Blähungen, Übergewicht, Schlaflosigkeit bis hin zu einer erhöhten Infektanfälligkeit. Ja sogar Schmerzen im Rücken- oder Kopfbereich oder andere unliebsamen Beeinträchtigungen unseres Körpers können schlimmstenfalls auf eine länger andauernde eingeschränkte oder überlastete Leberfunktion zurückzuführen sein. 

Für all diese genannten unliebsamen Folgeerscheinungen und noch viele mehr kann u.a. die Leber verantwortlich sein. In der Endkonsequenz ist eine gesunde Leber deshalb die Voraussetzung dafür, dass unser gesamter Körper gesund ist. Eine normal starke Leber ist daher eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen normal starken Körper.

Wie kann ich aber meine Leber aktiv bei ihren Aufgaben unterstützen? 

Nun, neben einer gesunden Lebensweise ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung das A und O für die Aufrechterhaltung einer gesunden Leberfunktion. Soweit aber durch den Lebensalltag – gewollt oder unbewusst – eine Überbelastung unserer Leber droht, hat der Garten von Mutter Natur uns besondere Schätze zur Verfügung gestellt.

Die bekannteste und unseres Erachtens gerade im Hinblick auf die Regenerationsfähigkeit der Leber spannendste Natursubstanz ist dabei die Pflanze Mariendistel.

Schon seit Jahrhunderten hatte man nämlich traditionell aus dieser Pflanze gewonnene Teezubereitungen zur Unterstützung des Wohlgefühls von Leber und Galle genutzt.

Mittlerweile hat man aber festgestellt, dass insoweit das Besondere an Mariendistel das in dem Samen dieser Pflanze enthaltenen Silymarin ist. Durch verschiedene Forschungen und Untersuchungen hat man nämlich festgestellt, dass Silymarin die äußere Hülle (Zellmembran) der Leberzellen stabilisiert, sich also quasi wie eine Art „Schutzschirm“ um die Leberzellen setzt. Dadurch können schädliche oder gar giftige Stoffe weniger gut in die Leberzellen eindringen. Außerdem gehen dadurch wichtige Zellbestandteile wie zum Beispiel Leberenzyme nicht verloren, was sonst aber bei Beschädigungen der Hepatozyten der Fall wäre. Zum anderen hat man weiter festgestellt, dass Silymarin dazu beiträgt, die natürliche Selbstregeneration der Leberzellen zu unterstützen und zu stimulieren. Die einzelne Leberzelle kann sich damit auf natürliche Art und Weise wieder schneller erholen. 

Für alle, bei denen bewusst oder unbewusst ihre Leber im Alltag besonders strapaziert und belastet wird, haben wir deshalb zur gezielten und speziellen Unterstützung und Erhaltung einer normalen Leberfunktion unser neues Produkt „Mariendistel“ kreiert. 

Das besondere an unserem Produkt „Mariendistel“ ist dabei zunächst der hierfür von uns verwendete edle und standardisierte Extrakt aus Mariendistelsamen. Dadurch haben wir sichergestellt, Ihnen durch den Verzehr des Produktes einen entsprechend hohen Anteil von der spannenden Natursubstanz Silymarin anbieten und gewährleisten zu können. So können Sie auf diese Weise dazu beitragen, dass Ihre rd. 300 Milliarden schwer arbeitenden Leberzellen zusätzlich geschützt und zudem in ihrer natürlichen Selbstregeneration unterstützt und stimuliert werden. 

Ferner haben wird zudem die Rezeptur von „Mariendistel“ mit Cholin veredelt. Cholin trägt nämlich zur Erhaltung einer normalen Leberfunktion bei. Ferner trägt Cholin zu einem normalen Homocystein-Stoffwechsel bei.

Um Ihren Körper und Ihrer Leber so einfach wie möglich diese spannenden Inhaltssubstanzen zukommen lassen zu können, haben wir die Rezeptur bewusst derart konzipiert, dass die hierfür von uns empfohlene Verzehrmenge lediglich nur eine einzige Kapsel pro Tag beträgt. 

Ferner empfehlen wir, zweimal im Jahr für jeweils 90 Tage kuratig Ihre Leber mit dem Produkt „Mariendistel“ regelmäßig zu verwöhnen und wieder „aufzufrischen“. Denn eine starke Leber ist eine wichtige Voraussetzung für einen starken Körper. Und dieses ein Leben lang.

1 Kapsel enthält: Mariendistelextrakt – 437 mg, darin enthalten Silymarin – 350 mg, Cholin – 82,5 mg, 

Verzehrinformation: Bitte verzehren Sie täglich 1 Kapsel mit ausreichender Flüssigkeit.

Diabetikerinformation: 2 Kapseln enthalten 0,015 Broteinheiten (BE).

Hinweis: Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie einer gesunden Lebensweise verwendet werden.

 

Mehr Informationen und weitere Nahrungsergänzungsmittel von Naturavitalis finden Sie hier: 

https://oliverdoell.naturavitalis.de/Heperan-Royale-Mariendistel.html

Möchten auch Sie durch posten, pushen, weiterempfehlen weil es Ihnen selbst hilft Ihr Einkommen sofort aufbessern – dann sparen Sie jetzt schon viel Geld bei Ihrem Einkauf. Sparen Sie und verdienen Sie mit wenigen Mausklicks. Ich mache das auch. Ihr Oliver Döll.  Ganz einfach hier Ihre Existenzsicherung besiegeln: https://oliverdoell.naturavitalis.de/vpregister

 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen

Collagen-Lift-Drink mit L-Lysin - Johannisbeere, Natura Vitalis. Oliver Doell, Hautfalten verringern,

Videokassette überspielen digitalisieren auf USB Stick oder DVD, TVüberregional

Halong Wok, Speisekarte, Wiesloch, China Restaurant

Hautprobleme, Vegas Vital, Carmen Doell,

EKXAKT, Werbeagentur, Mediendesign, Weinheim, Kraichgau, Pfalz, Karlsruhe, Mannheim

TARI-BIKES, Fachradzentrum Walldorf

Spanferkel Hof Pichler, Walldorf, Heimservice und Eventlocation

Wohn und Schlafberatung Markus Kapp

Cocktailmixbox, Cocktails, mobile Cocktail Bar, mieten, buchen, highlight für Ihre Event

TVüberregional auf Facebook

 

Oliver Döll, TVüberregional stellt sich vor

Presse und Medienproduktion. PR-Berichterstattungen. Terminankündigungen. LIVE Übertragungen. Private Festlichkeiten aufzeichnen. VIP - Veranstaltungen unter Diskretion filmen und Ihnen das Material übergeben. Werbespotproduktionen. Musikvideoproduktionen. Green-Screen Produktionen. Videokassetten, Schallplatten, Audiokassetten auf USB oder DVD überspielen. Videokassetten und Bänder reparieren. N8, S8 Filmspulen digitalisieren, abtasten. DVD Massenproduktion mit Ihrem Film. USB-Stick Massenproduktion mit Ihrem Film.
Preise nach Vereinbarung, Aufwand, Leistung und nach Ihrem kalkulierten Budget. Fair, direkt, unkompliziert. Ein Handwerk das fast keiner kennt. Seit 1988 mit Film, Video, Ton unterwegs. Für Fernsehen, Kommune, Firmen, Bürger. Oliver Doell, Am Rain 2, 69226 Nussloch - Maisbach. Telefon: 06224-9022111 Mobil: 0176-58717307
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes