Brand eines Wohnwagens – unbekannter Leichnam gefunden

Sinsheim-Hilsbach: Rettungskräfte auf Anfahrt aufgrund des Brandes eines Wohnwagens; PM Nr. 1

Brand eines Wohnwagens - unbekannter Leichnam gefundenAufgrund eines gemeldeten Brandes eines Wohnwagens auf dem Campingplatz Hilsbachtal sind Rettungskräfte und die Polizei im Moment im Einsatz. Das genaue Schadensbild und ob Personen gefährdet oder verletzt sind, ist bislang noch nichts bekannt. Der Feuerschein ist weithin sichtbar.

Sinsheim (ots)

Polizeipräsidium Mannheim

 

Sinsheim-Hilsbach: Brand eines Wohnwagens – unbekannter Leichnam gefunden – PM Nr. 2

Gegen 00:20 Uhr kam es auf dem Campingplatz Hilsbachtal zu einem Brand eines Wohnwagens. Im Zuge der Löschmaßnahmen fanden die Einsatzkräfte am Brandort die Leiche einer unbekannten, bereits verbrannten, weiblichen Person.

Zur Klärung der Todesumstände sowie zur Feststellung der Identität ist für die kommenden Tage eine Obduktion im Institut für Rechtsmedizin der Universität Heidelberg geplant.

Der Brand weitete sich auf weitere umliegende Wohnwägen aus, die dadurch beschädigt wurden. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist bislang noch Gegenstand der aktuellen Ermittlungen. Der Sachschaden wird auf einen mittleren fünfstelligen Betrag geschätzt.

Die weiteren Ermittlungen des Fachdezernats der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zur Identität der unbekannten Leiche und der Brandursache dauern an.

Sinsheim-Hilsbach (ots)

Polizeipräsidium Mannheim

 

 

Hirschberg an der Bergstraße/Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannte Tätergruppierung entwendet Wohnwagen – Zeugen gesucht!

Am Dienstag, gegen 16:30 Uhr, entwendete eine bisher unbekannte Täterschaft einen Wohnwagen, welcher auf einem Parkplatz in der Goldbeckstraße geparkt war. Wie auf Videoaufnahmen erkennbar ist, fuhren die Unbekannten zunächst mit einem BMW X5 auf den Parkplatz. Anschließend stiegen zwei Täter aus dem BMW aus und begaben sich zu dem Wohnwagen. Die Unbekannten befestigten daraufhin den Wohnwagen an dem BMW und entfernten sich in unbekannte Richtung. Zeugen, welche verdächtige Fahrzeuge in Tatortnähe wahrnehmen konnten oder sachdienliche Hinweise zu der Täterschaft geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0, in Verbindung zu setzen.

Hirschberg an der Bergstraße/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

 

 

 

Mannheim: Nachtrag zu Verkehrsunfall zwischen Radfahrer und Fahrzeug in der Boveriestraße

Wie bereits berichtet, kam es am Donnerstag um kurz vor 06:30 Uhr in der Boveriestraße in Mannheim zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Kleinlaster. Ermittlungen ergaben, dass der Radfahrer zuvor entgegen den ersten Meldungen ordnungsgemäß auf dem teilweise gemeinsamen Rad- und Fußweg an der Boveriestraße in Richtung Neustadter Straße gefahren war. Kurz vor der Unterführung zur Friedrich-Ebert-Straße verließ der Radfahrer aufgrund einer Baustelle den Rad- und Fußweg. Er überquerte die Boveriestraße an einer mobilen Ampel trotz des für ihn geltenden Rotlichts. Hierbei kam der 63-Jährige mit seinem Fahrrad ins Straucheln, verlor das Gleichgewicht und wurde von einem Kleinlaster erfasst. Der 31-jährige Fahrer des Kleinlasters, welcher auf der Boveriestraße von der Neustadter Straße in Richtung Hafenbahnstraße unterwegs war, versuchte noch nach links auszuweichen. Eine Kollision konnte er aber nicht mehr vermeiden. Am Fahrzeug entstand ein geringer Sachschaden. Der 63-Jährige befindet sich derzeit noch in medizinischer Behandlung.

Mannheim (ots)

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

 

 

 

Verkehrsbeeinträchtigungen auf der BAB A5 (Walldorfer Kreuz) aufgrund eines rauchenden Lkw – PM Nr.1

Derzeit kommt es aufgrund von Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr bei einem Pannenfahrzeug auf der BAB A 5, Höhe des Walldorfer Autobahnkreuzes, zu Verkehrsbeeinträchtigungen in Fahrtrichtung Karlsruhe. Die Maßnahmen der Feuerwehr dauern an. Es wird nachberichtet.

BAB A5/Walldorf, Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Polizeipräsidium Mannheim

 

 

Verkehrsbeeinträchtigungen auf der BAB A5 (Walldorfer Kreuz) aufgrund eines rauchenden Lkw – PM Nr. 2

Wie bereits berichtet, kam es am Donnerstagabend zu Verkehrsbeeinträchtigungen auf der BAB 5 vom Autobahnkreuz Walldorf kommend in Fahrtrichtung Karlsruhe. Auslöser hierfür war ein gasbetriebener Lkw bei dem ein Defekt an der Kraftstoffzuleitung vorlag. Aufgrund des austretenden Gases und der angenommenen Explosionsgefahr musste die Autobahn in südliche Fahrtrichtung für ca. 30 Minuten gesperrt werden. Nach Erkundung der Feuerwehr konnte die Sperrung ab 18:15 Uhr zunächst auf die ersten zwei Fahrstreifen und in der Folge auf den ersten Fahrstreifen reduziert werden. Der erste Fahrstreifen blieb noch gesperrt bis ein verständigter Techniker die defekte Kraftstoffleitung repariert hatte. Dies war ab 20:22 Uhr abgeschlossen und so konnte auch die noch verbliebene Sperrung wieder aufgehoben werden.

Aufgrund der Sperrmaßnahmen kam es auf der BAB 5 und BAB 6 rundum das Walldorfer Kreuz zu Verkehrsbeeinträchtigungen, die sich aber nach Aufhebung der Sperrungen kurze Zeit später wieder auflösten.

Walldorf (ots)

Polizeipräsidium Mannheim

 

 

Heidelberg: 24-jähriger Wohnungseinbrecher auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Am Abend des 11. Dezember 2023 verschaffte sich ein 24-jähriger Mann gewaltsam durch Aufhebeln der Terrassentür unberechtigten Zutritt zu einem Anwesen in der Heidelberger Weststadt. In den Wohnräumlichkeiten entwendete der Tatverdächtige mehrere Wertgegenstände, unter anderem hochwertige Elektronikgeräte, im Gesamtwert von ungefähr 15.000 Euro. Nach seiner Tat flüchtetet der 24-Jährige vorerst unerkannt.

Am nächsten Tag wurde der 24-jährige Tatverdächtige in den Mannheimer Quadraten durch Polizeibeamte des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt kontrolliert, nachdem er sich verdächtig an mehreren Fahrzeugen aufhielt und versuchte, die Beifahrertür eines Mercedes-Benz zu öffnen. Bei der Durchsuchung des Mannes stellten die Beamten dann teilweise das entwendete Diebesgut aus dem vergangenen Einbruch in Heidelberg fest. Die Beamten stellten dieses sicher und nahmen den 24-Jährigen fest.

Der Tatverdächtige wurde am 13. Dezember 2023 der Haftrichterin am Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Beschuldigten erließ und diesen in Vollzug setzte. Anschließend wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Ermittlungsgruppe Eigentum der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.
Heidelberg: (ots)

Polizeipräsidium Mannheim

 

 

Heidelberg: Einbruch in Erdgeschosswohnung – Zeugen gesucht

Am Mittwoch, in der Zeit von 14:50 Uhr bis 18:55 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter oder Täterinnen gewaltsam Zutritt zu einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Danziger Straße. Hierzu begaben sich der oder die unbekannten Täter auf den Balkon der Wohnung und hebelten die Balkontür auf. Im dahinter liegenden Schlafzimmer wurden sämtliche Schränke durchwühlt. Hierbei wurden Bargeld sowie Schmuckstücke von erheblichem Wert entwendet. Dieser beträgt mehrere tausend Euro im fünfstelligen Bereich.

Die Spezialisten der Kriminaltechnik wurden zur Spurensicherung herangezogen, die Kolleginnen und Kollegen der Ermittlungsgruppe Eigentum der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter oder zu der Tat geben können, werden gebeten, sich beim kriminalpolizeilichen Hinweistelefon unter der Tel.-Nr.: 0621/174-4444 zu melden.

Heidelberg (ots)

Polizeipräsidium Mannheim

 

 

 

Heidelberg: 28-jähriger Mann wegen Diebstahls mit Waffen in Untersuchungshaft

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Am 13.12.2023 entwendete gegen 18:30 Uhr ein 28-jähriger Mann Tabakwaren aus einem Lebensmittelgeschäft in der Galileistraße in der Heidelberger Bahnstadt. Nachdem der Tatverdächtige die Tabakwaren aus der Auslage nahm, in eine Hosentasche verstaute und den Kassenbereich passierte, ohne die Waren zu bezahlen, wurde er von einem Ladendetektiv aufgehalten. Eine Streife des Polizeireviers Heidelberg-Mitte nahm den 28-Jährigen vorläufig fest. Bei der Tat führte der Tatverdächtige in der linken vorderen Hosentasche ein jederzeit griffbereites Klappmesser mit einer Klingenlänge von etwa 7 cm mit sich.

Darüber hinaus sind beim Polizeipräsidium Mannheim derzeit noch vier weitere Verfahren gegen den Tatverdächtigen anhängig, darunter ein weiterer Fall des Diebstahls mit Waffen.

Die Staatsanwaltschaft Heidelberg beantragte daraufhin beim Amtsgericht Heidelberg einen Haftbefehl wegen Fluchtgefahr gegen den 28-Jährigen.

Der Tatverdächtige wurde am 14.12.2023 der zuständigen Haftrichterin am Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, die den Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Anschließend wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Heidelberg (ots)

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

  • Go4Diamond, starten Sie ein Geschäft oder treffen Sie Selbstständige zur Beratung, Erfahrungsaustausch
  • Omega3 auch bei Schwangerschaft einnehmen
  • Omega3 gold, Florian Gleich, Gesund ernähren, K Vitamine, EQ
  • LANDHAUSCAFE in Gauangelloch
  • Marketing Campaigning Agentur