Polizeirätin Sandra Goldschmidt übernimmt die Leitung des Polizeireviers Schwetzingen.

Heute Vormittag fand im Schwetzinger Palais Hirsch die offizielle Amtsübergabe bei einer feierlichen Veranstaltung statt.

Der Oberbürgermeister Dr. René Pöltl eröffnete die Feierlichkeit und freute sich über die neue Revierleiterin Polizeirätin Sandra Goldschmidt, die er als hochkompetent ausgebildet ansieht.

Den Polizeivollzugsdienst erlebte er bisher als überaus modern und bürgerorientiert und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Mit Sandra Goldschmidt ist für Polizeipräsident Siegfried Kollmar eine weitere ausgezeichnete Führungspersönlichkeit in eine entsprechende Führungsposition eingesetzt.

Damit hat bereits die dritte Frau eine entsprechende Spitzenposition beim Polizeipräsidium Mannheim als Leiterin eines Polizeireviers übernommen „Neben der hohen Fachkompetenz zeichnet Sandra Goldschmidt eine ausgeprägte Empathiefähigkeit und eine hohe Sozialkompetenz aus“, sagte Polizeipräsident Siegfried Kollmar.

Das sieht er als wichtige Voraussetzungen, um einerseits den geänderten Ansprüchen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter z.B. in Bezug auf Homeoffice, Work-Life-Balance und moderner Kommunikation und andererseits den sich ständig wechselnden fachlichen Anforderungen zu entsprechen.

„Für mich ist Sandra Goldschmidt eine 1A-Lösung für das Polizeirevier Schwetzingen und ich bin äußerst zufrieden, dass wir die Beamtin an uns binden konnten“, so Kollmar weiter. Als hohe Wertschätzung und Anerkennung der hervorragenden Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Mannheim bezeichnete er den großen Kreis der angereisten Gäste aus Kommunalpolitik, Vertretern der Stadt Schwetzingen und Vertretern des Innenministeriums Stuttgart, an der Spitze vertreten durch den Landespolizeidirektor Martin Feigl.

Sandra Goldschmidt trat bereits am 01. Mai 2023 ihr neues Amt im Polizeirevier Schwetzingen an.

Sie wird derzeit noch von ihrem Vorgänger, Erster Polizeihauptkommissar Michael Fahrer, in die vielen Aufgaben, die sie nun erwarten, eingeführt.

Seine Arbeit bezeichnete sie als beispiellos und ist froh ihn weiterhin an ihrer Seite zu wissen. Für sie funktioniert gute Polizeiarbeit nur gemeinsam.

„Für mich steht der Mensch im Mittelpunkt, das habe ich mir ganz groß auf die Fahne geschrieben“, sagte Frau Goldschmidt und zeigte sich sichtlich gerührt von dem zahlreichen Erscheinen ihrer Gäste.

Zuletzt war sie, vor Ihrer Elternzeit, im Landespolizeipräsidium des Ministeriums des Innern, für Digitalisierung und Kommunen in Stuttgart als Referentin im Sachbereich „Verkehr und Verkehrsprävention“ eingesetzt.

Sandra Goldschmidt, geboren am 23. Januar 1990

- 2009: Eintritt in den Polizeidienst
- 2013: Polizeirevier Heidelberg-Mitte, Streifendienst
- 2015: Abordnung zum Ministerium des Innern, für Digitales und
Kommunen, Landespolizeipräsidium Referat 31
- 2018: Leiterin der Führungsgruppe des Polizeireviers
Neckargemünd
- 2019: Sachbearbeiterin im Führungs- und Einsatzstabs des
Polizeipräsidiums Mannheim
- 2019: Sachbearbeiterin der Führungsgruppe der
Kriminalpolizeidirektion Heidelberg
- 2019: Masterstudium an der Deutschen Hochschule der Polizei in
Münster für den Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst
- 2021: Abordnung Abordnung zum Ministerium des Innern, für
Digitales und Kommunen, Landespolizeipräsidium Referat 31
- 2022: Elternzeit
- 2023: Leiterin des Polizeireviers Schwetzingen

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Schwetzingen - Beauftragung der Leitung des Polizeireviers Schwetzingen

  • Go4Diamond, starten Sie ein Geschäft oder treffen Sie Selbstständige zur Beratung, Erfahrungsaustausch
  • Omega3 auch bei Schwangerschaft einnehmen
  • Omega3 gold, Florian Gleich, Gesund ernähren, K Vitamine, EQ
  • LANDHAUSCAFE in Gauangelloch
  • Marketing Campaigning Agentur