Spiele-Industrie: Experten prognostizieren eine Marktgrösse von 400 Milliarden US-Dollar bis 2030

Die Spiele-Industrie hat in den letzten zehn Jahren einen enormen Schub erfahren. Durch die Weiterentwicklung vieler Technologien ist es mittlerweile einfacher und atemberaubender als jemals zuvor, sich in virtuellen Welten zu verlieren.

Spiele-Industrie Experten prognostizieren eine Marktgrösse von 400 Milliarden US-Dollar bis 2030Gaming ist längst im Mainstream angekommen und konnte nach etlichen Jahrzehnten als Nischenmarkt in den letzten Jahren in immer mehr Bereiche des alltäglichen Lebens vordringen. Ein Beispiel hierfür ist die E-Sports-Bundesliga für FIFA, die mittlerweile jedes Jahr ausgetragen wird und ein sattes Preisgeld für den Gewinner bereithält.

Ein weiteres Beispiel für das Wachstum der Spiele-Industrie ist iGaming, also Online-Glücksspiel, das besonders durch offiziell lizenzierte Online Casinos und lukrative Boni in den letzten drei Jahren vielen herkömmlichen Casinos den Rang abgelaufen hat. Es scheint wahrscheinlich, dass sich dieser Trend in den nächsten Jahren fortsetzen wird.

Aus diesen und weiteren Gründen gehen Experten davon aus, dass die Spiele-Industrie bis zum Jahr 2030 auf eine unglaubliche Marktgrösse von 400 Milliarden US-Dollar wachsen wird. Nachfolgend wollen wir diese Prognose näher betrachten und erklären, wie sie in einigen Jahren Realität werden könnte.

Trends in der Spieleindustrie

Die Spieleindustrie war schon immer eine innovative Branche, die immer wieder Trends und Entwicklungen hervorbrachte, von denen auch andere Bereiche profitieren konnten. Ein Beispiel hierfür sind Grafikkarten, die den Weg zu neuen Herstellungsprozessen für Prozessoren in anderen Geräten geebnet haben.

Deshalb schauen wir uns nun aktuelle und kommende Trends in der Spieleindustrie genauer an:

  • PC- und Konsolen-Gaming

Die lukrativsten Märkte des Gamings sind das PC- und Konsolen-Gaming. Durch die Einführung der PlayStation 5 und Xbox One X wurden Next-Gen-Konsolen auf den Markt gebracht, die brandaktuelle Grafik massenfähig machen.

Das heisst allerdings nicht, dass PCs nicht ebenfalls einen starken Schub in Sachen Leistung machen konnten. Aktuelle Grafikkarten bieten mittlerweile die fünffache Leistung von Grafikkarten, die noch vor einigen Jahren veröffentlicht wurden. Tendenz? Steigend!

  • Mobile Gaming

Das Mobile Gaming ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Gaming-Markts und beschreibt das Spielen von Videospielen auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets. Durch die hohe Leistung mobiler Endgeräte sowie deren Portabilität gibt es eine grosse Nachfrage an mobilen Spielen, sodass selbst das Unternehmen Apple bestätigt, dass das mobile Gaming im Moment einen der lukrativsten Märkte darstellt.

  • iGaming

Wie bereits zu Beginn erwähnt, stellt das iGaming ebenfalls einen grossen Zweig der Gaming-Industrie dar. Durch die wachsende Beliebtheit von Online Casinos sind in den letzten Jahren immer mehr Menschen auf den Geschmack des Glücksspiels im Internet gekommen.

Das führte sogar dazu, dass das in Sachen Online-Glücksspiel als konservativ geltende Deutschland einen Schritt nach vorne gemacht und im Jahr 2021 den Glücksspielstaatsvertrag etabliert hat. Dieser schreibt eine einheitliche Regelung zur Lizenzierung von Online Casinos vor.

  • Cloud Gaming

Ein Trend, der zwar durch das Scheitern von Google Stadia einen herben Dämpfer hinnehmen musste, aber dennoch grosses Potenzial hat? Cloud Gaming. Dabei werden die Streams nicht mehr auf dem Endgerät berechnet, sondern nur noch dorthin gestreamt. Hierdurch ist in der Theorie nur noch eine gute Internetverbindung notwendig, um aktuelle Blockbuster-Spiele auf weniger leistungsfähigen Endgeräten zu spielen.

Während die ersten Versuche im Bereich Cloud Gaming bisher noch Fehler und Probleme aufweisen, sehen viele Experten darin das Gaming der Zukunft, weil es den Zugang zu Spielen noch weiter demokratisieren könnte.

Umsatz der Spieleindustrie

All die genannten Trends haben dazu beigetragen, dass der Umsatz der Spieleindustrie schwindelerregende Höhen erreicht hat. Ein Beispiel hierfür ist etwa der prognostizierte Umsatz von mehr als 200 Milliarden US-Dollar für das Jahr 2023 – die genauen Zahlen stehen jedoch noch aus.

Es ist davon auszugehen, dass sich die Spiele-Industrie in allen hier erwähnten Bereichen sowie durch neue noch unvorhersehbare Trends stetig weiterentwickeln wird. Deswegen gehen viele Experten davon aus, dass der weltweite Umsatz bis 2030 den Betrag von 400 Milliarden US-Dollar durchbrechen wird.

Das wäre nicht nur eine Verdopplung des aktuellen Werts, sondern gleichzeitig auch ein Beweis dafür, dass zukünftig noch mehr Menschen den Weg zum Gaming finden werden.

Aber was könnte neben den aktuellen Trends noch für Wachstum in der Branche sorgen? Es folgen mögliche zukünftige Trends, die das Gaming der Zukunft prägen könnten.

Gaming-Trends der Zukunft

Neben den bereits erwähnten Trends könnten auch die folgenden Gaming-Trends dafür sorgen, dass die Videospiel-Branche noch beliebter wird:

  • Augmented Reality

Augmented Reality beschreibt erweiterte Realität, bei der virtuelle Informationen in das reale Sichtfeld eingeblendet werden. Das bekannteste und beliebteste Beispiel hierfür ist Pokémon Go, das vor einigen Jahren einen grossen Erfolg feiern konnte.

Damit wurde der Traum vieler Fans, die heissgeliebten Pokémon im eigenen Hinterhof fangen zu können, zur Realität. Im Hinblick auf die Zukunft ist das allerdings erst der Anfang, da zukünftig noch deutlich mehr in Games möglich sein wird. Experten rechnen damit, dass Augmented Reality nicht nur als Teil des Gamings ein fester Bestandteil des zukünftigen Alltags sein wird, sondern auch in anderen Bereichen der Unterhaltungsbranche.

  • Virtual Reality

Virtual Reality ist ein weiterer Treiber, der in Sachen Gaming zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen wird. Als Bruder der Augmented Reality kümmert sich Virtual Reality nicht um die Erweiterung der eigentlichen Realität, sondern darum, eine vollkommen neue virtuelle Realität zu schaffen.

Das kann die Art und Weise, wie wir mit Spielwelten interagieren, für immer verändern und die Spiele deutlich immersiver gestalten. Ein besonders beliebtes Beispiel hierfür ist das Metaverse, was zu einer Art neuen Parallelrealität werden könnte.

Neben diesen zukünftigen Trends könnte die künstliche Intelligenz zusätzlich dafür sorgen, dass vollkommen neue Möglichkeiten geschaffen werden, das Gaming zu geniessen. Hierzu zählen einerseits neue Spiele, andererseits aber auch neue Möglichkeiten in Sachen Grafik, die laut vielen Experten zu einem weiteren Wachstum beitragen könnten.

Fazit

Es wird deutlich, dass Gaming bereits jetzt ein Feuerwerk an Möglichkeiten bietet, auf die sich alle Spieler freuen können. Allerdings ist das im Hinblick auf die Zukunft und weitere Entwicklungen der zugrunde liegenden Technologien erst der Anfang.

Durch die Technologien Augmented Reality und Virtual Reality, die auch in Karlsruhe beliebt sind, sowie den Einsatz der künstlichen Intelligenz, wird es zukünftig noch deutlich mehr Möglichkeiten geben, mit denen Menschen den Alltag hinter sich lassen und deutlich mehr Spass haben können. Das wiederum wird dafür sorgen, dass der Gaming-Markt weiter anwachsen und möglicherweise auch die unglaublichen Prognosen von 400 Milliarden US-Dollar bis zum Jahr 2030 erreichen oder sogar übertreffen wird.

In jedem Fall freuen wir uns bereits jetzt schon darauf, was das Gaming der Zukunft bringen wird und können es kaum erwarten, die Games der Zukunft selbst zu zocken.

  • Go4Diamond, starten Sie ein Geschäft oder treffen Sie Selbstständige zur Beratung, Erfahrungsaustausch
  • Omega3 auch bei Schwangerschaft einnehmen
  • Omega3 gold, Florian Gleich, Gesund ernähren, K Vitamine, EQ
  • LANDHAUSCAFE in Gauangelloch
  • Marketing Campaigning Agentur