Die Ergebnisse der 16. Etappe der Tour De France – Nimes

Die Ergebnisse der 16. Etappe der Tour De France – Nimes

Der Australier Caleb Ewan konnte am Dienstag, den 23.07.2019, die 16. Etappe der Tour de France in Nimes für sich entscheiden, indem er sich im Massensprint knapp vor Elia Viviani und Dylan Groenewegen behaupten konnte.
Die Ergebnisse der 16. Etappe der Tour De France – NimesEntscheidend am Triumph des Australiers beteiligt war erneut sein Teamkollege Roger Kluge vom Team Lotto-Soudal. Nach dem Rennen machte Caleb Ewan im Interview deutlich, wie sehr er unter den hohen Temperaturen während des Rennens gelitten habe und wie dankbar er seinen Teamkollegen sei. Kurzzeitig hatte er während des Rennens sogar daran gedacht sich zurückzuziehen.
Nicht verwunderlich bei Temperaturen am Dienstag im französischen Nimes um die 40 Grad.
Peter Sagan wurde bei den Rekordtemperaturen Vierter und fährt damit weiterhin im Grünen Trikot.

Die Strecke in Nimes gilt grundsätzlich als leichtere Strecke

Trotz der enormen Temperaturen gilt die 177km lange Strecke in Nimes als grundsätzlich schonend. Zumindest sollten die müden Knochen der Fahrer, nachdem die Pyrenäen überstanden sind, zumindest etwas geschont werden. Topographisch gesehen beinhaltet Nimes keine großen Herausforderungen, die Strecke insgesamt ist flach.

Der Mitfavorit Fuglsang gibt während der Strecke auf

An der Spitze des Gesamtklassements gab es auf der Zwischenetappe in Nimes letztlich keine Veränderungen. Weiterhin im Gelben Trikot fahrend ist der Franzose Julian Alaphilippe für das Team Deceuninck-Quick-Step.
Der Mitfavorit Fuglsang war dagegen gezwungen nach einem Sturz auszusteigen. Fuglsang stürzte etwa 30km vor der Ziellinie und konnte anschließend das Rennen nicht fortsetzen. Anhand der Bilder war von einer schweren Verletzung am Schlüsselbein auszugehen.
Es handelte sich bereits um den zweiten Sturz von Fuglsang. Im Auftaktrennen in Brüssel konnte er jedoch das Rennen noch fortsetzen.
Bis dato lag er mit 5:27 Minuten hinter Julian Alaphilippe auf dem 9. Rang in der Gesamtwertung.

Weitere Fahrer stürtzen

Neben Fuglsang kam es auch für den Vorjahressieger Geraint Thomas zu einem Schreckensmoment während der Etappe in Nimes. In einer Rechtskurve, etwa nach 50km der Strecke, konnte der Ineos-Kapitän das Gleichgewicht nicht halten und stürzte. Im Gegensatz zu Fuglsang konnte Geraint Thomas das Rennen jedoch mit einem Ersatzrad schnell wieder fortsetzen und holte das Peloton innerhalb weniger Minuten ein.
Übrig blieben kleinere Schürfwunden. Bereits zu Beginn des Rennens gab es technische Probleme mit dem Rad von Thomas.
Auch für ihn war es bereits der zweite Sturz in der diesjährigen Tour de France. Zuletzt war er spektakulär in der 8.Etappe gestürzt, konnte das Rennen allerdings ebenso fortsetzen.
Aktuell liegt Geraint Thomas mit 1:35 Minuten hinter Julian Alaphilippe auf Rang 2 in der Gesamtwertung.

Verlauf der 16. Etappe in Nimes

Bereits kurz nach dem Start der insgesamt 177km langen Strecke setzte sich eine Ausreißer-Gruppe ab. Mit Alexis Gougeard, Paul Ourselin, Lukasz Wisniowski, Stephane Rossetto und Lars Bak fuhren 5 Fahrer insgesamt 140 Kilometer an der Spitze der 16. Etappe, ohne allerdings einen wirklich signifikanten Vorsprung herausfahren zu können. Der maximale Abstand zum Peloton betrug 2 Minuten.

Dennoch konnten die Ausreißer, nachdem sie zum Schluss der Etappe noch längere Zeit etwa 10 Meter vor dem Peloton fuhren, etwa 2,5km vor dem Ziel vom Hauptfeld eingeholt werden. Nachdem die Ausreißer-Gruppe eingeholt war, wurden die jeweiligen Sprinter von ihren Teams in Stellung gebracht. Letztlich belegten die bislang 4 besten Sprinter der diesjährigen Tour auch die ersten vier Plätze. Für Caleb Ewan war es bereits der zweite Etappenerfolg in diesem Jahr bei der Tour de France.

Chancenlos war dagegen erneut der deutsche Sprinter Andre Geipel. Bislang hat es der elfmalige Gewinner von Tour Etappen nach bis dato zweieinhalb Wochen nicht einmal unter die besten zehn im Endergebnis geschafft.

Nächste Etappe am Mittwoch, den 24.07.2019

Mit der 17. Etappe von Pont du Gard nach Gap steht die letzte schonendere Strecke bevor, ehe es Donnerstag, Freitag und Samstag in die schweren Alpen-Etappen geht. Für die Etappe am Mittwoch ist ein ähnlicher Verlauf des Rennens zu erwarten. Insofern es keinem Ausreißer gelingt sich bis zur Ziellinie abzusetzen, dürfte das Rennen erneut im Massensprint entschieden werden.

Ab Donnerstag wird es dann insbesondere für die Aspiranten auf den Sieg des Gesamtklassements ernst, denn dann geht es in die fordernden Alpenetappen. Zusätzlich werden erneut hohe Temperaturen erwartet. Nachdem die Bergetappen am Donnerstag, Freitag und Samstag geschafft sind steht am Sonntag die letzte Etappe nach Paris am Programm.

Prognose und ohne Einzahlung auf den Gesamtsieger tippen

Mit noch 5 offenen Etappen bewegt sich die diesjährige Tour de France dem Ende zu. Spannend bleibt wer sich die besten Platzierungen für die letzten Etappen, sowie am Ende den Gesamtsieg holen wird. Trotz der aktuellen Führung von Julian Alaphilippe gilt bei den Buchmachern sein Landsmann Thibaut Pinot aufgrund der grundsätzlich höheren Qualitäten in den letzten Bergetappen als Favorit auf den Gesamtsieg der Tour de France. Für einen Gesamtsieg von Pinot erhält man momentan bei einem Einsatz von 10 Euro, 24 Euro zurück, während ein Gesamtsieg von Julian Alaphilippe bei einem Einsatz von 10 Euro, 65 Euro einbringen würde. Weitere Favoriten auf den Gesamtsieg sind der Brite Geraint Thomas sowie der Kolumbianer Egan Bernal. Mit Emanuel Buchmann kann sich zusätzlich noch ein Deutscher leiste Hoffnungen auf den Gesamtsieg machen. Die Quote für einen Gesamtsieg Buchmanns liegt aktuell bei 15,0.
Neben den Gesamtsiegen können auch die einzelnen Etappen und Wertungen getippt werden. So kann beispielsweise auch der Gewinner des Grünen Trikots vorhergesagt werden. Aktuell fährt weiterhin Peter Sagan damit. Höchstwahrscheinlich wird dieser sich die Punktewertung nicht mehr nehmen lassen. Ähnlich sehen dies die Buchmacher, welche den Sieg von Peter Sagan in der Sprintwertung mit einer 1,02 quotieren.
Wesentlich spannender dagegen verhält es sich mit der Bergwertung. Aktuell favorisiert ist dabei, wie auch für den Gesamtsieg, der starke Bergfahrer Thibaut Pinot. Die Quote für den Gewinn der Bergwertung durch Pinot liegt aktuell bei 3,0.

Wer die eigene Spannung in der finalen Phase der Tour des France erhöhen möchte, findet derzeit sogar mit dem Buchmacher Sportingbet die Möglichkeit, völlig ohne Einzahlung eine Wette von 5€ abgeben zu können. Die Gutschrift erhält man dort direkt nach der Anmeldung und es ist keine Einzahlung notwendig. Wenn Ihr Interesse geweckt wurde können Sie hier mehr darüber erfahren.

Fazit

Die Tour de France geht in die heiße Phase und es gibt klare Favoriten. Nichts desto trotz ist hier das letzte Wort noch nicht gesprochen und der letzte Tritt in die Pedale auch nicht. Wer sich am Ende als Gesamtsieger feiern lassen darf, ist noch nicht abzusehen. Fakt ist, dass durchaus mehrere Fahrer das Zeug dazu haben. Man darf sich weiterhin auf einen spannenden Wettkampf freuen.

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Fahrrad Verleih Reilingen

 

FLEXI-BEL - DIE GELENKSCHUTZFORMEL MIT LIZENSIERTEN ROHSTOFFEN.

FLEXI-BEL - DIE GELENKSCHUTZFORMEL MIT LIZENSIERTEN ROHSTOFFEN, Natura Vitalis, Oliver Döll

Wohn und Schlafberatung Markus Kapp

 

PayPal Konto + Visa Karte Schufa frei erhalten.

Jetzt ein PayPal Konto eröffnen. Im Internet noch leichter einkaufen und bargeldlos überall bezahlen. Ohne Schufa.

Gold ankauf

Relax2000, ab sofort Finanzierung möglich, perfekter Schlaf finanzierbar

Rolling Tinyhouse, Eigenheim. Ruhig leben.

 

ZUR UNTERSTÜTZUNG IHRES KÖRPEREIGENEN ABWEHRSYSTEMS VOR ERKRANKUNGEN

CBD Immun, ZUR UNTERSTÜTZUNG IHRES KÖRPEREIGENEN ABWEHRSYSTEMS VOR ERKRANKUNGEN, Natura Vitalis, Oliver Döll

Überspielungen
TARI-BIKES, Fachradzentrum Wiesloch, Walldorf

TARI-BIKES Tel: 06227-359640

.

Das Neueste

Werbung

Fahrrad Verleih Reilingen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes