Transporter mit Rennfahrzeugen geriet in Brand – hoher Sachschaden

Transporter mit Rennfahrzeugen geriet in Brand – hoher Sachschaden

Hcokenheim (ots)

Am späten Montagnachmittag, kurz nach 17.30 Uhr, befuhr eine Sattelzugmaschine mit Auflieger eines Rennsportunternehmens aus Wuppertal die L722 von der B39 kommend in Fahrtrichtung BAB 61.

Der Lkw kam vom Hockenheimring und hatte zwei Rennfahrzeuge der Marke BMW in seinem Auflieger geladen. Die beiden Rennfahrzeuge waren vorher bei der Trackday-Veranstaltung auf dem Hockenheimring eingesetzt. Kurz nach der Kreuzung L722 / Talhausstraße bemerkte der 43-jährige Fahrer des Sattelzugs Rauch, ausgehend aus dem Auflieger, weshalb er das Fahrzeug anhielt. Im hinteren Bereich war bereits im Inneren des Aufliegers ein Brand entstanden.

Der 43-Jährige, der selbst Eigentümer der Rennfahrzeuge ist, versuchte noch mittels Feuerlöscher die Flammen zu löschen, was jedoch nicht gelang. Die Freiwillige Feuerwehr Hockenheim kam mit 18 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand zügig löschen. Die Ursache des Brandes ist bislang nicht bekannt.

An den beiden BMW entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 60.000.- Euro, an dem Auflieger ca. 30.000.- Euro. Die L722 musste während der Einsatzmaßnahmen von 18.22 Uhr bis ca. 19.30 Uhr vollgesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Dadurch kam es aus Richtung Speyer zu Verkehrsstauungen. Verletzt wurde niemand.

Ein 37-jähriger Verkehrsteilnehmer, der hinter dem Lkw fuhr, stoppte seinen Opel und bot dem 43-Jährigen seine Hilfe an. Hierbei vergaß er die Handbremse anzuziehen, was zur Folge hatte, dass der Pkw einen Abhang hinunterrollte. Glücklicherweise wurde das Fahrzeug hierdurch nicht beschädigt, musste aber von einem Abschleppunternehmen mit Seilwinde herausgezogen werden.

Quelle:
Polizeipräsidium Mannheim

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Werbung

Fahrrad Verleih Reilingen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes