Pkw-Führerin fährt unkonzentriert ins Gleisbett und verletzt sich leicht

Am Samstagabend, gegen 21 Uhr, geriet eine 22-Jährige

Pkw-Führerin fährt unkonzentriert ins Gleisbett und verletzt sich leichtim Kreuzungsbereich der Lange Rötterstraße und der Friedrich-Ebert-Straße mit ihrem Fiat 500 in Folge eines unkonzentrierten Fahrfehlers in die Gleise der Straßenbahn und blieb dort stecken.

In Folge dessen war die Straßenbahn in Fahrtrichtung Innenstadt blockiert.

Durch einen Rettungswagen wurde die 22-Jährige erstversorgt und zur weiteren Abklärung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Ersten Ermittlungen zu Folge verletzte sich jedoch nur leicht.

Die ebenfalls mit dem Rettungsdienst alarmierte Berufsfeuerwehr kam nicht zum Einsatz.

Ein verständigter Abschleppdienst barg den Fiat 500 und schleppte ihn ab.

Am Gleiskörper entstand glücklicherweise kein Sachschaden.

Die gesamten Kosten könnten dieser unkonzentrierten KFZ-Führerin eine Belehrung sein. Es wird auch ermittelt ob Sie in der Zeit des „Unfalls“ in Ihr Handy geschaut hat. Somit würde die Versicherung die gesamten Kosten dann nicht übernehmen.

Der Straßenbahnverkehr war in der Zeit zwischen 21 Uhr und dem Abschluss der Bergemaßnahmen, um 22:10 Uhr, blockiert.

  • Go4Diamond, starten Sie ein Geschäft oder treffen Sie Selbstständige zur Beratung, Erfahrungsaustausch
  • Omega3 auch bei Schwangerschaft einnehmen
  • Omega3 gold, Florian Gleich, Gesund ernähren, K Vitamine, EQ
  • LANDHAUSCAFE in Gauangelloch
  • Marketing Campaigning Agentur