Unfälle, Wohnungsbrand, Diebstahl, Trickbetrüger, falsche Polizeibeamte, Schockanruf im Rhein-Neckar-Kreis

Polizeiberichte !

Unfälle, Wohnungsbrand, Diebstahl, Trickbetrüger, falsche Polizeibeamte, Schockanruf im Rhein-Neckar-Kreis

Heidelberg-Handschuhsheim: Unfall nach Christbaumkauf

Polizeiberichte !  Unfälle, Wohnungsbrand, Diebstahl, Trickbetrüger, falsche Polizeibeamte, Schockanruf im Rhein-Neckar-KreisAm Dienstagnachmittag gegen 15 Uhr kam es in der Dossenheimer Landstraße auf einem Parkplatz zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Audi und einem Skoda. Der 55-jährige Audi-Fahrer übersah nach dem Christbaumkauf beim rückwärtigen Ausparken aus einer Parklücke einen vorbeifahrenden Skoda. Glücklicherweise wurden weder der Audi-Fahrer noch der 38-jährige Skoda-Fahrer verletzt, sodass es lediglich beim Sachschaden von rund 3.000 Euro blieb.

Heidelberg-Handschuhsheim (ots)

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

 

 

Heidelberg-Bergheim: Geldbeutel aus Rucksack gestohlen – Zeugen gesucht

Am Dienstagabend gegen 19:30 Uhr entwendete ein bisher unbekannter Täter aus dem Rucksack einer 53-jährigen Frau einen Geldbeutel. Die Frau war zunächst zu Fuß in der Bergheimer Straße unterwegs und begab sich dann in einen Drogeriemarkt. Dort wurde sie von einer Mitarbeiterin auf ihren geöffneten Rucksack hingewiesen. Erst bei der Nachschau im Rucksack bemerkte die Frau, dass ihr der Geldbeutel zuvor gestohlen worden war. Im Geldbeutel selbst befanden sich rund 200 Euro Bargeld. Das Polizeirevier Heidelberg Mitte hat die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen. Hinweise zu Tat oder Täter werden unter der Telefonnummer 0621/174-1700 entgegengenommen.

Heidelberg-Bergheim (ots)

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

 

 

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis: Motorradfahrer verursacht Verkehrsunfall und flüchtet – Zeugen gesucht

Am späten Montagabend gegen 22 Uhr verursachte ein Motorradfahrer in der Walter-Rathenau-Straße an der Einmündung zur Schützenstraße einen Verkehrsunfall, indem er gegen einen am Straßenrand geparkten Ford fuhr. Nachdem der Unbekannte aufgrund der Kollision zu Fall gekommen war, stieg er wieder auf sein Motorrad und flüchtete von der Unfallstelle. Die genaue Unfallursache wird im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Der Zweiradfahrer trug einen dunklen Helm und dunkle Kleidung. Bei dem Motorrad handelte es sich um ein schwarzes „Naked Bike“. Ein aufmerksamer Zeuge konnte ein Video des Flüchtigen anfertigen, welches nun ausgewertet wird. Darauf sind weitere Personen zu erkennen, welche als wichtige Zeugen in Frage kommen könnten. Diese werden gebeten, sich beim Verkehrsdienst Mannheim unter Tel.: 0621/174-4064 zu melden.

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

 

 

Oftersheim Rhein-Neckar-Kreis: Fußgängerin bei Unfall mit Radfahrer schwer verletzt

Am Dienstagabend gegen 18:00 Uhr überquerte eine 83-Jährige die Mozartstraße in Höhe der Hausnummer 4 und übersah hierbei einen von links kommenden 59-Jährigen Radfahrer der auf der Mozartstraße in Richtung Bismarckstraße fuhr. Der Radfahrer bremste, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Radfahrer stürzte von seinem Rad und wurde hierbei leicht verletzt. Die 83-Jährige stürzte ebenfalls und wurde hierbei schwer verletzt. Beide Personen mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.
Oftersheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Polizeipräsidium Mannheim

 

 

Mannheim-Jungbusch: Brand in einer Wohnung – Pressemitteilung Nr. 1

Momentan ist die Berufsfeuerwehr Mannheim, der Rettungsdienst und die Polizei in der Jungbuschstraße aufgrund eines Wohnungsbrandes im Einsatz. Genauere Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Aufgrund der Einsatzfahrzeuge ist die Jungbuschstraße derzeit gesperrt.
Mannheim (ots)

Polizeipräsidium Mannheim

Mannheim-Jungbusch: Brand in einer Wohnung – Pressemitteilung Nr. 2

Am frühen Mittwochmorgen, gegen 00:20 Uhr, wurde die Feuerwehr über Notruf von Anwohnern über Feuerschein in einer Wohnung in der Jungbuschstraße informiert. Die ebenfalls verständigten Polizeibeamten konnten vor Ort schnell feststellen, dass es tatsächlich zu einem Brand in der Wohnung im 2. Obergeschoss gekommen war. Die alarmierte Berufsfeuerwehr konnte den Brand zügig löschen, sodass lediglich geringer Sachschaden an der Wohnungseinrichtung entstand. Dieser beläuft sich auf ca. 3.000 EUR. Während der Löscharbeiten durch die Feuerwehr wurden zwei Katzen in der Wohnung festgestellt. Die beiden Vierbeiner konnten unverletzt durch die Feuerwehr gerettet und den zurückgekehrten Wohnungsinhaberinnen übergeben werden.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die zwei Bewohnerinnen offenbar vergessen hatten die Kerzen des Adventskranzes ordnungsgemäß zu löschen und sich dadurch der Adventskranz entzündete. Die beiden Wohnungsinhaberinnen waren zum Zeitpunkt des Brandausbruchs selbst nicht zu Hause.

Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen war die Jungbuschstraße nicht passierbar. Zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam es jedoch nicht. Das Polizeirevier Mannheim-Innenstadt hat die weiteren Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

Mannheim (ots)

Polizeipräsidium Mannheim

 

 

 

Schwetzingen/Rhein-Necckar-Kreis: Schwerpunktkontrollwoche Radverkehr

Das Polizeirevier Schwetzingen führte in der Woche zwischen dem 13.12.2021 und dem 20.12.2021 schwerpunktmäßige Kontrollen des Radverkehrs im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Schwetzingen durch, da sich in der dunklen Jahreszeit die Beschwerden über das Fehlverhalten von Radfahrer/-innen erfahrungsgemäß häufen. Der Fokus der Kontrollmaßnahmen lag dabei vor allem bei der Überprüfung der Verkehrssicherheit der Fahrräder sowie dem ordnungsgemäßen Verhalten von Radfahrer/-innen, insbesondere beim Befahren von Fußwegen sowie im Bereich von Ampelanlagen.

Bei acht Kontrollaktionen, jeweils in der Zeit zwischen 06:30 Uhr und 08:00 Uhr, wurden insgesamt 357 Fahrradfahrer/-innen kontrolliert. Hierbei kam es insgesamt zu 146 Beanstandungen, vorwiegend aufgrund nicht ordnungsgemäßer bzw. funktionstüchtiger Beleuchtungseinrichtungen. Bei der überwiegenden Zahl der Fahrradfahrer/-innen blieb es bei einer mündlichen Verwarnung sowie einem verkehrserzieherischen Gespräch, lediglich in 22-Fällen musste eine gebührenpflichtige Verwarnung ausgesprochen werden. Um die Wichtigkeit der verkehrssicheren Ausstattung von Fahrrädern zu untermauern und Kinder, Jugendliche sowie deren Erziehungsberechtigten weiter zu sensibilisieren, werden auch in diesem Jahr die Eltern betroffener Kinder und Jugendlicher wieder durch den Versand eines gemeinsam mit dem Ordnungsamt der Stadt Schwetzingen entworfenen „Blauen Briefs“ auf die sicherheitstechnischen Mängel hingewiesen und um deren Behebung gebeten. Auf diese Weise wurden bzw. werden in den kommenden Tagen insgesamt 126 solcher „blauen Briefe“ an die jeweiligen Eltern übersandt.

Im Zuge der Maßnahmen wurde auch eine Vielzahl von Kindern festgestellt, die ihren Schulweg mit einem Tretroller zurücklegten. Da die Roller in der Regel über keinerlei Beleuchtungseinrichtungen verfügen, sind diese jedoch gerade in der dunklen Jahreszeit für andere Verkehrsteilnehmer häufig nur schwer zu erkennen. Die Polizei bittet die Eltern der Kinder daher, diese Gefahren mit dem Anbringen von Beleuchtungsmitteln an den Rollern oder durch geeignete Kleidung (z.B. Warnwesten) zu reduzieren.

Darüber hinaus fiel auf, dass viele der radfahrenden Kinder und Jugendliche keine Fahrradhelme trugen, was ein nicht unerhebliches Gesundheitsrisiko im Falle eines Sturzes darstellt. Auch hier appelliert die Polizei Schwetzingen an die Kinder/Jugendlichen sowie deren Eltern, nicht auf das Tragen des so wichtigen Sturzhelms zu verzichten.

Die Maßnahmen haben sich bewährt und werden auch im kommenden Jahr in enger Abstimmung mit dem Ordnungsamt Schwetzingen fortgeführt, um so die Verkehrssicherheit nachhaltig zu verbessern.

Schwetzingen/Rhein-Necckar-Kreis (ots)

Polizeipräsidium Mannheim

 

 

 

 

Rhein-Neckar-Kreis: Erneut mehrere Anrufe von Trickbetrügern – von der Betrugsmasche „Falscher Polizeibeamter“ bis hin zum „Schockanruf“

Mannheim / Weinheim, Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Am Montag trieben wieder Trickbetrüger ihr Unwesen in der Metropolregion. Mit der Betrugsmasche „Falscher Polizeibeamter“ und dem sogenannten „Schockanruf“ waren die Unbekannten auf der Suche nach potentiellen Opfern. Die Betrüger wechselten im Laufe des Montags zwischen zwei Betrugsmaschen und versuchten so, die Angerufenen um ihr Erspartes zu bringen.

Neben den Mannheimer Stadtteilen Käfertal und Feudenheim, war auch wieder die Region um Weinheim betroffen. Glücklicherweise reagierten jedoch alle Betroffenen im Alter zwischen 65 Jahren und 88 Jahren richtig und keinem entstand ein Vermögensschaden.

Bereits am Montag gegen 10:15 Uhr versuchten die Trickbetrüger ihr Glück bei einer 83-Jährigen aus Mannheim-Feudenheim. Die Unbekannten stellten sich am Telefon als angebliche Polizeibeamte vor, die in der Nähe des Wohnhauses der Frau zwei Einbrecher festgenommen hätten. Die Täter hätten angeblich einen Zettel bei sich gehabt, auf welchem persönliche Daten der 83-Jährigen notiert gewesen wären. Aus diesem Grund wäre sie nun besonders gefährdet und solle unbedingt mit den „Falschen Polizeibeamten“ zusammenarbeiten. Die 83-Jährige erinnerte sich sofort an die Betrugsmasche und beendete das Gespräch.

Nur wenige Minuten später versuchten es die Trickbetrüger dann mit derselben Betrugsmasche bei einem 81-Jährigen aus Mannheim-Käfertal. Aber auch er erkannte den dreisten Betrugsversuch und legte auf.

Da die Betrugsmasche offenbar nicht zum gewünschten Erfolg führte, versuchten die Trickbetrüger es in den frühen Nachmittagsstunden dann mit dem sogenannten „Schockanruf“. Die Täter erzählten allen Betroffenen aus der Region Weinheim eine nahezu identische Geschichte: Angeblich habe die Tochter einen schweren Verkehrsunfall gehabt, bei der eine Person tödlich verletzt worden wäre. Da angeblich kein Versicherungsschutz mehr bestehen würde, müssten die Betroffenen nun schnellstmöglich einen Geldbetrag in Höhe von rund 80.000 Euro bezahlen. Keiner der Betroffenen ging auf die Forderungen der Trickbetrüger ein. Stattdessen beendeten alle das Gespräch und kontaktierten, unter den bekannten Rufnummern, ihre Familienangehörigen. Diese bestätigten schließlich, dass es sich um einen Betrugsversuch handelte und kein Familienmitglied in einen derartigen Verkehrsunfall verwickelt ist.

Das Betrugsdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Trickbetrugs aufgenommen.

Bitte beachten Sie folgende Warnhinweise:

– Lassen Sie sich nicht drängen und unter Druck setzen. Nehmen Sie
sich Zeit, um die Angaben des Anrufers zu überprüfen. Rufen Sie
die jeweilige Person unter der Ihnen bekannten Nummer an und
lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.

– Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert:

– Ziehen Sie unbedingt eine Vertrauensperson hinzu und besprechen
Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahestehende
Personen

– Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen
Verhältnissen preis

– Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an Ihnen
unbekannte Personen

– Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie
unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

 

 

Eschelbronn/Rhein-Neckar-Kreis: Einbruch in Zustellstützpunkt – Polizei sucht Zeugen

Am frühen Montagmorgen brachen unbekannte Täter in den Zustellstützpunkt eines Paketlieferdienstes in Eschelbach ein. Die Einbrecher hebelten zwischen 2 Uhr und 7 Uhr die Tür der Mitarbeiterküche des Gebäudekomplexes in der Spechbacher Straße auf und drangen so ins Gebäudeinnere ein. Hier rissen die Unbekannten mehrere auf Rollpaletten gelagerte Pakete aus und entwendeten daraus offenbar hochwertige Waren. Genauere Informationen zum Diebesgut liegen derzeit noch nicht vor.

Die letzte Paketanlieferung erfolgte gegen 2 Uhr. Festgestellt wurde der Einbruch durch eine Angestellte zu Arbeitsbeginn, kurz vor 7 Uhr.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 zu melden.

Eschelbronn/Rhein-Neckar-Kreis (ots)
Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

 

 






Oliver Döll, das Kollegen Presse Team – wir sind für Sie unterwegs! TVüberregional berichtet für alle Presseportale.


TVüberregional auf Telegram: https://t.me/tvueberregional


Vitamin D3 für Erwachsene, Kinder und Hochsensible


Omega-3, Omega-6, Omega-9 Fettsäuren? Essentiell? Trans-Fette? Was bedeutet das alles?


Videokassetten überspielen und digitalisieren

Videokassetten überspielen und digitalisieren S8 N8 Filme digitalisieren Videokassettenbänder reparieren, Schallplatten digitalisieren, Audiokassetten digitalisieren

S8 N8 Filme digitalisieren

Videokassettenbänder reparieren,

Schallplatten digitalisieren,

Audiokassetten digitalisieren

http://www.videokassetten-ueberspielen.tvueberregional.de/


Ein bewegliches, EIGENES HAUS ab 50.000 Euro:rolling Tiny House, Carmen Döll, Tiny Haus, Wärmeschutznachweis gem. EnEV 2016

 

rolling Tiny House original in Deutschland produziert

 

 


Keinen Film mehr verpassen. Jetzt klicken:
Youtube Kanal von TVüberregional

Youtube Kanal TVüberregional. Filme auch im Wohnzimmer Fernseher anschauen. Abonniert den Kanal. Berichterstattungen aus der Region.

 

 

 

Youtube: https://www.youtube.com/oliverdoell?sub_confirmation=1

 

Facebook TVüberregional: https://www.facebook.com/tvueberregional/


In Sekunden Zuschauer als Interessenten bekommen.

Ich produziere Ihnen bewegte Werbung.

 

 

Sie möchten auch Ihre Neuigkeiten mitteilen?

Ihre Dienstleistungen, Ihr Gewerbebetrieb oder durch PR-Berichterstattungen, Gastartikel über Ihre eigenen Themen.

Möchten Sie auch bekannter gemacht werden?

Als Gastartikel, Videoproduktion und Ihre Bilder.

Mit Links, do-follow, SEO Eintragung, auf Google, Sozialmedien Plattformen.

In den Köpfen der Bürger bleiben ist durch uns möglich. Lokal, regional, überregional.

Unsere Zuschauer freuen sich auf Ihren Beitrag.

E-Mail: doellvideo@gmail.com

Telefon: 0176-58717307

Auch WhatsApp.

 


Ihre Gastartikel sind auf unseren Seiten herzlich willkommen. TVueberregional veröffentlicht Ihre fertige #Gastartikel. Anfragen über: doellvideo@gmail.com

Ihre Gastartikel sind auf unseren Seiten herzlich willkommen.  TVueberregional veröffentlicht Ihre fertige #Gastartikel.

Oliver Döll, Inhaber der TVüberregional.de, Video- Film – Werbevideoproduzent. Onlinepresse und Onlinewerbung. Veröffentlichungen mit Ihren Gastbeiträgen, Werbetexte, Videospots, Infovideos, Bilder zur Werbung, Ihre Angebote, wöchentliche Neuigkeiten. Besucher, Nutzer, Leser auf www.tvueberregional.de über Handys, PCs, Heimfernseher: 1.8 Mil bis 2.5 Mil je Monat. Mein Service: Eintragungen, Veröffentlichungen in SEO, Google, Sozialmedien Plattformen, Suchmaschinen. Alles inklusive. Ihr Erfolg ist mir wichtig. Ich bin für Sie da. Erfahrung seit 1988: Oliver Döll, E-Mail: doellvideo@gmail.com Mobil und WhatsApp: 0176-58717307 Weiteres: Digitalisieren, abtasten, überspielen von: Videokassetten, S8, N8 Filmbänder, Schallplatten, Audiokassetten auf USB / Festplatte, DVD / CD abspeichern.

 

Agenturen die für Ihre Kunden sehr gut besuchte Webseiten und Blogs suchen wie www.tvueberregional.de können Ihre Gastartikel nach jedem erlaubten Thema in Deutschland mit einem do-follow Link, interne Links in Ihrem Text, 500 bis 10.000 und mehr Wörter als fertigen Beitrag uns zu senden und veröffentlichen lassen. Ihre Beiträge sind unbefristet zu sehen. Auch werden diese in allen denkbaren sozialen Medien Portalen veröffentlicht. Nach dem Veröffentlichen von Ihrem Gastbeitrag bekommen Sie Ihren Link und die Rechnung.

#Gästeeintrag, #Gastartikel, #dies_ist_ein_Gastbeitrag_von, #Blogbeitrag_einreichen, #Beitrag_zu_unserer_Website, #Inhalt_einreichen, #Senden_Sie_Ihren_Inhalt, #Senden_Sie_Ihren_Gastartikel,

 


Oliver Döll -> Videoproduzent Tel: 0176-58717307

Kontakt: doellvideo@gmail.com

 

 


Über ein Trinkgeld für unsere Kaffeekasse würden wir uns sehr freuen. Euer TVüberregional Team.

https://www.paypal.me/tvueberregional

PayPal sicher zahlen, PayPal Zahlung, PayPal Konto, TVüberregional

 

 

 

 

 

 

 


Jetzt ein PayPal Konto eröffnen. Im Internet noch leichter einkaufen und bargeldlos überall bezahlen. Ohne Schufa.

Bezahlen mit Karte auflegen auch bei Tankstellen, Einzelhändler.

Überweisen Sie bei Bedarf Ihr PayPal Geld auf Ihr Bankkonto.

Und die Visa-Karte als Debit Karte erleichtert Ihr komplettes Leben.

Ohne Schufa!

PayPal Debit Karte, Visa Karte

 

 

 

Kommentar schreiben

Werbung


Goldsparbox Goldsparen
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
TARI-BIKES, Fachradzentrum Wiesloch, Walldorf

TARI-BIKES Tel: 06227-359640

Relax2000, ab sofort Finanzierung möglich, perfekter Schlaf finanzierbar

#Geburtstag_filmen_TVüberregional, #Hochzeit_filmen_TVüberregional, #Telefon_TVüberregional, #Kontakt_TVüberregional, #Kundenservice_TVüberregional, #Videoproduktion_mieten, #Kameramann_mieten, #Redaktion_TVüberregional

Abonniere uns im Youtube - TVueberregional,  Oliver Döll, Öffentlichkeitsarbeiten, Videoproduktion,

Rolling Tinyhouse, Eigenheim. Ruhig leben.

Fahrrad Verleih Reilingen

Wohn und Schlafberatung Markus Kapp

Überspielungen
.

Das Neueste

Werbung

Fahrrad Verleih Reilingen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes